Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1999

Projekt-Telegramme

Franken finden Anschluss

Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) will bis März 2000 ein auf der Dialog- und Spracherkennungs-Plattform "Speech Mania" von Philips basierendes Computer-Auskunftssystem einführen. "EFA Speech" wird für 370 Gemeinden und elf Landkreise im Großraum Nürnberg die Anfragen entgegennehmen und über Ortsverbindungen und Fahrpläne informieren. Das System versteht nach Angaben von Philips auch tiefstes Fränkisch.

Identitätsfindung leicht gemacht

Die Erasmus-Versicherung, Rotterdam/Niederlande, setzt zum Erstellen und Verwalten von Schriftstücken das modulare Dokumentensystem "Modus" der TDS Consulting GmbH, Hamburg, ein. Die Client-Server-Anwendung legt in einer Datenbank Textbausteine ab, auf die Sachbearbeiter über Microsoft Word zugreifen. Schnittstellen zu unternehmensweiten Datenbanken sowie zum Bestandsführungssystem "Icis" vom Debis Systemhaus ermöglichen es, aktuelle Daten zu Versicherungsnehmern oder Policen direkt in ein Dokument zu übernehmen. Damit lassen sich Schriftstücke schneller gestalten und ein einheitliches Erscheinungsbild (Corporate Identity) schaffen.

Gesundheit ê la Carte

Das slowenische Krankenversicherungsinstitut ZZZS, Ljubljana, will ab Juni nächsten Jahres Patientendaten mit Hilfe einer Smart-Card-basierten Lösung verwalten. Zu diesem Zweck orderte die Versicherungsgesellschaft von Gemplus Corp., Red Wood City, Kalifornien, zwei Millionen Chipkarten und 5500 Kartenlesegeräte im Gesamtwert von umgerechnet fast 15 Millionen Mark.

Softwareroboter betreut Anlagen

Besucher der Web-Seiten von Castle Private Equity AG und Castle Alternative Invest AG werden künftig von einer animierten Figur (Avatar) begrüßt. Die Liechtenstein Global Trust (LGT) beauftragte Artificial Life Inc. aus Boston, Massachusetts, für die Homepages ihrer beiden Investment-Gesellschaften den "Alife Webguide Enterprise" zu entwickeln und zu installieren. Der Softwareroboter soll mit den Online-Kunden in natürlicher Sprache kommunizieren und ihnen bei der Suche nach Informationen helfen.