Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1998

Projekt-Telegramme

Elektronik-Versicherer optimiert Abläufe

Die Tela Versicherungs AG, München, hat mit der Einführung eines neuen Versicherungssystems auch die eigene DV-Struktur von einer Mainframe-zentrierten auf eine Client-Server-Architektur umgestellt. Bereits 1994 hatte sich der Spezialversicherer für elektronische Systeme entschlossen, seine Geschäftsprozesse neu auszurichten und gleichzeitig zu optimieren. Als Teil der aktuellen DV-Landschaft ist seit September 1997 "Coda Financials" von der Coda GmbH im Einsatz. Laut Heinz Eichinger, Abteilungsdirektor Rechnungswesen und Finanzen bei Tela, konnte vor allem die Zeit- und Budgetorientierung der neuen Lösung überzeugen. Jetzt werden die Finanzbuchhaltung und die Kostenrechnung umgestellt, im Oktober 1998 sollen Ex- und Inkasso folgen.

Transwire kommt schneller ins Web

Das New Yorker Unternehmen Transwire Communications hat 20 Millionen Dollar in neue Netzhardware investiert. Die technologische Grundlage des neuen Systems, das ab Januar 1998 installiert wird, basiert auf den "Consumer Digital Modems" (CDM), die der kanadische Hersteller Northern Telecom für einen schnellen Internet-Zugang entwickelt hat. Via CDM lassen sich nach Angaben von Nortel Daten mit der 20fachen Geschwindigkeit herkömmlicher Modemverbindungen auf einem Kupferkabel übertragen. Transwire ist laut Anbieter der erste kommerzielle Kunde, der die neue Technologie einsetzen wird.

Harley-Davidson schraubt an der DV

Die Harley-Davidson Motor Company aus Milwaukee, Wisconsin, amerikanischer Hersteller von Kult-Motorrädern, hat die DV der europäischen Tochtergesellschaft reorganisiert. Dazu gehört die Einführung einer betriebswirtschaftlichen Standardlösung (Enterprise Resource Planning = ERP). Entscheidendende Punkte des DV-Projekts waren die Integration und der Abgleich der Daten aus den verschiedenen Niederlassungen und Lagern. Mit der Planung und Koordination wurde das Frankfurter Software- und Beratungshaus Schmücker & Partner beauftragt, das die Implementierung der neuen ERP-Lösung "Worldsoftware" von J. D. Edwards im April 1997 abschloß.