Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1998

Projekt-Telegramme

Siemens kauft weitere ODBMS-Lizenzen

Der Bereich Gebäudetechnik der Siemens AG, München, hat einen seit 1994 bestehenden Lizenzvertrag für Objektdatenbanken erweitert.Insgesamt 600 Laptops von Siemens-Technikern werden künftig mit dem Planungs-Tool "Sigmaplan" ausgerüstet, das auf der Objektdatenbank "Objectivity/DB" basiert. Bislang waren 200 Systeme im Einsatz, mit denen Siemens das Gefahrenmeldesystem "Sigmasys" zur Bearbeitung von Brand-, Einbruch- und Überfallmeldungen plant und konfiguriert.Die Lizenzen für Objectivity/DB stammen vom deutschen Distributor Micram Object Technology GmbH, Bochum.

Verbesserte Nutzung von Resourcen

Angesichts gestiegener Nachfrage sah sich die Paradigma Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH, Karlsbad, gezwungen, ihre Geschäftsprozesse neu auszurichten.Das von Alfred Ritter (Ritter-Sport-Schokolade) gegründete Unternehmen stellt unter anderem Gasbrennwertkessel sowie Sonnenkollektoren her und setzt diese über rund 50 Handelsvertreter an Fachhandwerker ab.Im Zuge der IT-Umstrukturierung wird Paradigma künftig eine neue Enterprise-Resource-Planning-(ERP-)Lösung unter Windows NT einsetzen.Die Software namens "Famac" stammt von der AC-Service GmbH, Stuttgart, und ist auf die Anforderungen in mittelständischen Großhandelsunternehmen zugeschnitten.

Burlington Coat setzt auf die schlanke IT-Linie

Der amerikanische Mantelschneider und Einzelhändler Burlington Coat Factory aus der gleichnamigen Stadt in New Jersey forciert den Einsatz von Thin Clients.Davon verspricht sich das Unternehmen neben der Effizienzsteigerung auch sinkende administrative Kosten.Für den Echtzeitzugriff von Mitarbeitern und Lieferanten auf die Anwendungen setzt Burlington den Application Broker "Tarantella" von SCO ein.Das Tool der Softwareschmiede mit deutscher Niederlassung in Bad Homburg bietet eine zentrale Zugriffssteuerung, ohne daß spezielle Programme auf den Clients erforderlich sind, und läuft auf unterschiedlichen Hardwareplattformen.