Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1998

Projekt-Telegramme

Neue CTI-Technik für spanische Call-Center

Telefonica Servicios Moviles, spanischer Service-Provider für Mobiltelefone, hat in eine neue Lösung zur Computer-Telefonie-Integration (CTI) investiert. Das System wird in den neuen Call-Centern der Telefongesellschaft in Madrid und Barcelona zum Einsatz kommen. Der Vertrag mit dem Anbieter Datapoint Corp. umfaßt 2000 Lizenzen und hat ein Gesamtvolumen von zwei Millionen Dollar.

Deutsche Telekom hat ihr Wissen im Zugriff

Rund 35000 Arbeitsplätze will die Deutsche Telekom AG künftig mit einem Knowledge-Management-System ausstatten. Danach sollen die Anwender von jedem Client auf verschiedene Ressourcen wie beispielsweise Datenbanken oder Web-Server im Netzwerk zugreifen können. Ermöglichen will der rosa Riese das durch den Einsatz des "Knowledge Network" von Fulcrum. Das System indiziert alle Informationen in öffentlichen Ordnern und Mailboxen für ein späteres Retrieval. Die ersten Anwender sind bereits im vergangenen Jahr ans Netz gegangen.

Delta Air Lines landet auf HP-Plattformen

Die amerikanische Fluggesellschaft Delta Air Lines mit Hauptsitz in Atlanta, Georgia, wird in den nächsten drei Jahren viel Hardware bei Hewlett-Packard einkaufen. Die beiden Unternehmen schlossen einen Vertrag, mit dem der Carrier seine technische Infrastruktur durch den Einsatz von Lösungen eines einzigen Anbieters straffen will. Delta wird Ausrüstung für rund 300 Millionen Dollar einkaufen - einschließlich automatischer Upgrades im Fall von technologischen Änderungen. Neben PCs und Servern umfaßt das Agreement auch Drucker und andere Geräte.

ErsatzteilHändler setzt auf Standardsoftware

Die Thalinger Fahrzeugverkauf GmbH aus dem österreichischen Wels setzt künftig auf eine betriebswirtschaftliche Standardsoftware. Der Großhändler für Zweirad- und Autoersatzteile startete die DV-Umstellung im September 1997, nachdem er vorher in eine AS/400 von IBM investiert hatte. Auf der neuen Plattform kommt die Software "Frida" der Ettlinger Command Computer-Anwendungsberatung GmbH zum Einsatz, die durch ihre handelsspezifischen Funktionen überzeugen konnte.