Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1998

Projekt-Telegramme

Client-Vielfalt in NT-Installation

Um Windows NT in heterogenen Umgebungen Multiuser-fähig zu machen, bedarf es zusätzlicher Software. Die HDI-Versicherungsgruppe wird in ihrer Hauptverwaltung in Hannover die Citrix-Software "Meta Frame" einsetzen. Als Hardware für die Windows Terminal Server Edition des Microsoft-Betriebssystems wählte der Haftpflichtverbund der deutschen Industrie die "Aviion"-Systeme von Data General. Der Hersteller sorgt außerdem dafür, daß bis zu 2700 Benutzer mit 486er- und Pentium-Clients sowie konventionellen Terminals auf die NT-Server zugreifen können.

Dokumente werden in R/3 integriert

Die Dow Corning Corp. aus Michigan, USA, hat die unternehmensweite Einführung des "Enterprise Document Management System" (EDMS) von Documentum International abgeschlossen. Der Hersteller von Silikonprodukten nutzt die Lösung des kalifornischen Systemhauses zur Automatisierung dokumentenbasierter Geschäftsprozesse sowie zur Synchronisation und Integration dieser Dokumente in SAP R/3. Mit Hilfe von Documentums "Doclink für SAP" sollen mehrere tausend Mitarbeiter in Amerika und Europa auf die freigegebenen Versionen geschäftskritischer Daten, beispielsweise einer Fertigungsrichtlinie, einer Anlagenbeschreibung oder einer CAD-Zeichnung, zugreifen können.

TÜV Services bringen ihren Vertrieb auf trab

Die TÜV Product Services und die TÜV Management Service GmbH investieren in ein neues Vertriebssystem. Bei der weltweiten Betreuung von Zertifizierungsprojekten entstehen immer komplexer werdende Verfahrensauflagen, deren Einhaltung der TÜV nun vereinfachen will. Die DV-Verantwortlichen entschieden sich deshalb für den Einsatz der Customer-Interaction-Software (CIS) "Applix Enterprise" von Applix. Die Anwendung überzeugte die TÜV-Mitarbeiter beispielsweise durch die Möglichkeit, Daten auf Intranet-Basis und im Mobilbetrieb darzustellen und zu pflegen. Zu Beginn des nächsten Jahres sollen weltweit etwa 1500 Mitarbeiter durch "Sales Automation System" (SAS), die TÜV-Version vun Applix Enterprise, unterstützt werden.