Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.12.1998

Projekt-Telegramme

Stromhandel mit System

Die Energie Baden-Württemberg AG (ENBW) mit Sitz in Karlsruhe, hat sich für das Handels- und Risiko-Management-System "Position" von Cap Gemini entschieden. Das Unternehmen wird die Software zur Unterstützung des Stromhandels auf dem liberalisierten Energiemarkt Europas einsetzen. ENBW-Chefstromhändler Markus Süßmann begründet die Entscheidung unter anderem mit den weltweiten Erfahrungen, die Cap Gemini mit Handelssystemen - beispielsweise für Öl und Gas - vorzuweisen habe. Der ENBW-Konzern erwirtschaftete 1997 rund 8,3 Milliarden Mark.

Partnersuche im Handelsnetz

Das World Chambers Network (WCN), die Internet-Initiative eines internationalen Konsortiums von Handelskammern, baut das Angebot für seine Mitglieder weiter aus: Neben dem Zugriff auf eine Online-Datenbank mit Handelsinformationen und einem Unternehmensverzeichnis haben WCN-Members nun die Möglichkeit, per E-Mail Geschäftspartner zu gewinnen. "E-Club" erstellt und verwaltet die dazu nötigen Verteiler. Den sicheren Austausch von Geschäftsdaten sollen dabei digitale Zertifikate und Verschlüsselungen gewährleisten. E-Club und die Datenbank Global Business Exchange wurden von IBM Global Services entwickelt.

Von der Vision zum Traumhaus

Die Firma Weberhaus, Hersteller von Ein- und Zweifamilienhäusern in Holztafelbauweise, mit Sitz in Rheinau-Linx will ihren Service erweitern. Mittel zum Zweck sind multimediale Werkzeuge, mit deren Hilfe Berater vor Ort interaktiv auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden eingehen können. Der ausgewählte Hausentwurf wird im Computer fotorealistisch dargestellt und nach den Wünschen des potentiellen Käufers modifiziert. Auch Online-Durchwandern und -Einrichten sind möglich. Ist das Traumhaus virtuell erschaffen, werden die Daten intern an ein CAD-Programm weitergegeben. Die fertigen Pläne gehen dann direkt an die Produktion. Zum Einsatz kommen die Visualisierungs-Software "Arcon" und das CAD-Programm "Speedikon", beides von der MB Software AG, Hameln.