Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.2003

Projekte

E-Bay investiert in Business Intelligence

Um die Umschlagsgeschwindigkeit seiner Produkt- und Dienstleistungskategorien zu messen, will das Internet-Auktionshaus E-Bay die Business-Intelligence-Plattform von Microstrategy nutzen. Chief Information Officer (CIO) Brad Petersen lobt vor allem die Skalierbarkeit, die erweiterten Berichts- und Anlaysefunktionen sowie die gute Abfragegeschwindigkeit der Software.

Einheitliche Adressen für die Deutsche Börse

Die Deutsche Börse AG plant eine gruppenweite Harmonisierung ihres Adressen-Managements. Als Softwarebasis sind Lösungen der Uniserv GmbH, Pforzheim, auserkoren - unter anderem deshalb, weil sie das Zusammenspiel mit "Mysap CRM" beherrscht. Bis zum Jahr 2005 will der Infrastrukturdienstleister für die Wertpapierindustrie alle Fachabteilungen mit insgesamt 300000 bis 400000 Adressen in das neue System eingebunden haben.

Deichmann unterstützt Beschaffung via ASP

Auf dem Weg des Application-Service-Providing (ASP) nutzt der Schuhfilialist Deichmann künftig seine Software für das Supplier-Relationship-Management (SRM). Wie der Anbieter, die Stuttgarter Onventis GmbH, mitteilt, bildet die Software "Trade Core SRM" den gesamten Beschaffungsprozess von der Bedarfserfassung über das Lieferanten-Management und die Ausschreibung bis zur Bestellung ab. Für die dialoggesteuerte Bestellabwicklung werde zusammen mit dem Integrationspartner Lynx Consulting Group eine Prozesskopplung zum ERP-System SAP R/3 geschaffen.

Neue Billing-Lösung für konvergente Netzdienste

Der regionale Netzbetreiber Pfalzkom mit Sitz in Ludwigshafen will ab dem kommenden September neben IP-Diensten auch klassische Telefonie anbieten. Weil er dazu eine übergreifende Billing-Plattform benötigt, implementiert er die Lösung "Open-Informer" der Uni-X Software AG. Wie Projektleiter Peter Höbel hervorhebt, ist die zentral administrierbare Software leicht zu verwalten und in die vorhandene Netzwerk-Management-Lösung zu integrieren.