Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.2003

Projekte

Außendienstsystem senkt Prozesskosten

Die Brinkmann Niemeyer GmbH in Kaiserslautern will ein elektronisches Außendienstsystem (Elas) auf Basis einer Web-basierenden CRM-Lösung von CAS implementieren. Das neue System des Tabakhandelszulieferers soll alle Prozesse von der Aktionsplanung im Innendienst und im Key-Account-Management bis hin zur Auftragsbestätigung beim Kunden elektronisch abbilden. Unterschriften werden dabei direkt auf dem Tablet-PC des Außendienstlers geleistet, ein tragbarer Drucker gibt die signierten Dokumente aus. Von der mobilen CRM-Lösung verspricht sich das Unternehmen effizientere Prozesse und niedrigere Kosten.

Hochgeschwindigkeitsnetz für 150 Krankenkassen

ISC West, Dienstleister für Krankenversicherungen, wird sein bisheriges WAN für 150 Betriebs- und Ersatzkassen durch ein breitbandigeres ATM-basierendes (ATM = Asynchronous Transfer Mode) Netz ablösen. Letzteres soll die lokalen Kassennetze mit Bandbreiten zwischen 64 Kilobit und 155 Megabit an das ISC-Rechenzentrum anschließen. Anlass für das Projekt ist die steigende Anzahl zu betreuender Anwender. Mit dem Aufbau des Netzes wurde T-Systems betraut.

Stadtverwaltung Mannheim setzt auf virtuellen Speicher

Aufgrund der Vielzahl an digitalen Dienstleistungen sowie der wachsenden Datenflut hat die rund 6000 Mitarbeiter starke Stadtverwaltung Mannheim ein Storage Area Network (SAN) eingeführt und ihr Speicher-Management mittels Virtualisierung zentralisiert. Hierzu wurde die Virtualisierungslösung "SAN Symphony" von Datacore implementiert, die auf Wintel-Servern aufsetzt und in Mannheim in einer heterogenen Anwendungsumgebung genutzt wird. Der personelle Aufwand für das Speicher-Management ließ sich nach Angaben der Mannheimer mit der neuen SAN-Plattform um nahezu 50 Prozent reduzieren.

Intranet statt schwarzes Brett

Rund 2700 Mitarbeiter der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe (DVV) können bislang auf "schwarzen Brettern" im Unternehmen verteilte Informationen neuerdings über ein Intranet zentral abrufen. Zugang erhalten die Beschäftigten über ihre Arbeitsplatz-PCs und zusätzliche Info-Points. 2004 soll das auf dem Enterprise-Content-Management-System "Webgate Anywhere" von Innovation Gate basierende Intranet zum Portal ausgebaut werden.