Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.2002

Projekte

Business Intelligence für VW

Der Wolfsburger Automobilhersteller Volkwagen AG führt ein Business-Intelligence-(BI-)System von Business Objects ein. In erster Linie will das Unternehmen mit der Lösung den Zugriff auf die operativen Datenbestände, die Analyse und die konzernweite Verteilung realisieren. Ferner ist geplant, auf Basis der Software ein Extranet einzurichten, auf das insbesondere Lieferanten und Händler zugreifen können. Derzeit laufen bei VW mehr als 20 Pilotprojekte, um die rund 6000 VW- und Audi-Mitarbeiter in Deutschland mit dem System vertraut zu machen. Der weltweite Rollout ist für das nächste Jahr geplant.

Payment-Test bei der Postbank

Die Postbank testet zurzeit gemeinsam mit dem Reiseveranstalter L''Tur ein neues Bezahlverfahren für Online-Shops. Postbankkunden können online gebuchte Reisen bei L#Tur mit ihrer PIN (Persönliche Identifikationsnummer) und TAN (Transaktionsnummer) bezahlen. Das Verfahren aus dem Online-Banking gilt als ausgereift und sicher. Im nächsten Projektschritt will die Postbank das Bezahlsystem auch anderen Online-Shops anbieten und die Methode multibankfähig machen. Dazu soll es in die Bezahlplattform "Paysolution" der Post aufgenommen werden.

Drahtlos im Hotel surfen

Die Düsseldorfer Lindner Hotels AG richtet in allen ihren Business-Hotels in Deutschland einen drahtlosen Internet-Zugang für Hotelgäste ein. Realisierung und Betrieb des WLAN (Wireless Local Area Network) soll der Dienstleister Iobox übernehmen. Der Netzzugang soll in der Lobby, den Konferenzräumen und auch direkt in einigen Zimmern der Hotels möglich sein. Als erstes Objekt richtete das Frankfurter Lindner Congress Hotel den Service ein. Bis zum 30. Juni dieses Jahres werden dem Plan nach sämtliche Häuser des Hotelbetreibers den Dienst anbieten können. Die Tages-Flatrate soll 29 Euro kosten.

Hard Rock Cafe macht CRM

Durch den Einsatz einer CRM- (Customer-Relationship-Management-)Lösung des Herstellers Epiphany will die Gastronomiekette Hard Rock Cafe sowohl den Umsatz gesteigert als auch den Kundenservice verbessert haben. Innerhalb eines Jahres habe sich die Investition amortisiert, teilte das Unternehmen mit. Durch den Softwareeinsatz seien unter anderem die Antwortzeiten auf Kundenanfragen von sieben bis zehn Tage auf 48 Stunden verkürzt worden.