Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.2002

Projekte

Henkel plant mit Mysap BI

Die jährliche Gesamtplanung erfolgt bei Henkel Surface Technologies nun mit Modulen von SAP. Das Unternehmen startete im April 2001 mit der Einführung der Komponenten Planung & Simulation und Data Warehousing der Walldorfer. Mit der Implementierung war IDS Scheer beauftragt. Bislang arbeiteten die Unternehmensteile in 63 Ländern mit Microsoft-Excel-Tabellen. In der neuen Lösung werden die gewohnten Excel-Tabellen als Eingabemaske beibehalten und im Intranet über einen Standard-Browser verfügbar gemacht.

Elektronische Signatur

Der Energieerzeuger Eon Kernkraft hat die Einführung einer elektronischen Signatur abgeschlossen. Schichtleiter im Kraftwerk können nun Arbeitsscheine freigeben und gerichtssicher digital signieren. Mit der Umsetzung wurde die Erlanger Gis mbH betraut, die bereits das bei Eon eingesetzte Betriebsführungssystem entwickelte. Mit von der Partie war die Secude GmbH Darmstadt. Sie lieferte eine nach dem deutschen Signaturgesetz zertifizierte Softwarekomponente, die in das bestehende System integriert wurde.

Procurement bei Magna Steyr

Für die Produktion in Graz setzt der österreichische Automobilhersteller Magna Steyr die E-Procurement-Lösung "Buyside" des Anbieters Commerce One ein. Für das Katalog-Management wurden Systeme der Heiler Software AG implementiert. Teilweise bezieht das Unternehmen Services von Heiler per ASP (Application-Service-Providing), darunter die Aufbereitung der Lieferantenkataloge. Zunächst arbeiten rund 300 Benutzer bei Magna Steyr mit der Lösung. In der endgültigen Ausbaustufe sollen bis zu 1000 Anwender etwa 30000 Bestellungen pro Monat absetzen.