Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.06.2002

Projekte

Mietwagen via PDA bestellen

Die Sixt AG bietet ihren Kunden die Möglichkeit, Mietwagen mobil via WAP oder PDA zu buchen. Der Taschencomputer benötigt hierfür lediglich einen Internet-Anschluss. Der Eingabeaufwand für eine Reservierung hält sich in Grenzen, da der Kunde seine Buchungspräferenzen personalisiert hinterlegen kann. Für die Entwicklung dieser Dienste kooperiert Sixt mit der Mobileview AG. Im Lauf des Jahres soll das Serviceangebot auf Flüge und Hotels ausgedehnt werden.

Patentämter nutzen Software von Empolis

Für die Prüfung von jährlich rund 200 000 Anträgen auf weltweit gültigen Patentschutz hat das chinesische Patentamt in Peking "Epoque Net", eine Software der zur Bertelsmann Arvato AG gehörenden Empolis GmbH, eingeführt. Das System basiert laut Hersteller auf Java- und Intranet-Technik, verfügt über eine eigene Datenbank sowie ein Bildarchiv mit 20 Terabyte Speicherkapazität. Künftig sollen 1600 Mitarbeiter mit der Anwendung arbeiten. Das Projekt hat ein Volumen von rund 1,5 Millionen Euro. Das europäische Patentamt in Den Haag und München nutzt die Software bereits seit zwei Jahren.

Die AOK setzt auf Netz-Management

Die Landesniederlassung Berlin der AOK hat für das Netz- und System-Management ihrer IT-Umgebung "Unicenter" von Computer Associates eingeführt. So sollen unter anderem Routineprozesse automatisiert werden, um das Fachpersonal zu entlasten. Das System dient darüber hinaus der Erkennung von Fehlerquellen und Schwachstellen. Die AOK kontrolliert und analysiert damit rund 200 über das Stadtgebiet verteilte Windows-Server sowie eine Reihe von Services wie Exchange und Web-Dienste.