Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.06.2003

Projekte

13.06.2003

Electrolux lagert IT-Support aus

Electrolux AB, Hersteller elektrischer Haushaltsgeräte, hat beschlossen, den Support von Teilen seiner IT-Landschaft auszulagern. Das Unternehmen schloss einen entsprechenden Vertrag mit IBM Global Services ab, die Laufzeit beträgt sieben Jahre. Der Deal umfasst die Wartung von mindestens 13000 PCs, der Local Area Networks (LANs) sowie von Lotus Notes. Im Rahmen der Vereinbarung werden einige hundert Electrolux-Mitarbeiter zu IBM wechseln. Zum Vertragsvolumen wollten beide Unternehmen keine Angaben machen. Einem Firmensprecher zufolge bietet der "On-Demand-Service" die Möglichkeit, den Support flexibel auf Benutzerbasis abzurechen. Beobachter schätzen den Wert der Vereinbarung auf rund 200 Millionen Dollar.

Nordsee fischt im Intranet nach Informationen

Nordsee hat sich entschieden, ein unternehmensweites Intranet aufzubauen. Als Kernkomponente der Lösung setzt die auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisierte Schnellrestaurant-Kette das Content-Management-System "Publicity" von Altavier ein. Über 1000 Mitarbeiter in rund 400 Filialen in Deutschland und Österreich sollen über eine einheitliche Browser-Oberfläche auf interne Informationen zugreifen können. Dabei werden auch nicht Web-fähige Notes-Datenbanken integriert.

Bel optimiert Lieferkette mittels SCM

Die französische Bel-Group hat in 26 Milchwerken sowie knapp 20 Zweigniederlassungen Supply-Chain-Management-(SCM-)Lösungen von Manugistics eingeführt. Der Käseproduzent will damit Marktbedürfnisse vorherbestimmen und die Transparenz der Bestände im weltweiten Lieferungsnetz verbessern sowie Lager- und Inventarkosten reduzieren. In den lokalen Niederlassungen implementierte Bel das Modul "Forecasting", die "Planing-Solution" kommt in den Werken zum Einsatz, die mit Exportprodukten arbeiten.

John Deere implementiert europaweit SAP R/3

In vier Fabriken sowie sechs Verkaufsniederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien führt John Deer SAP R/3 ein. Mit der Implementierung betraute der weltweit größte Landmaschinenhersteller Siemens Business Services (SBS). Der IT-Dienstleister übernimmt da-rüber hinaus die Schulung der rund 3400 Anwender.