Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.2014 - 

Infocus IN5300a Serie

Projektoren für den Education-Bereich

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Infocus empfiehlt seine neuen Projektoren der Produktserie IN5300a für professionelle Installationen in großen Vortragssälen, Seminarräumen oder Klassenzimmern.

Der US-Hersteller Infocus Corporation gehörte einst zu den Marktgrößen bei Projektoren. Nachdem das Unternehmen kurz vor der Pleite stand und von einer Investorengruppe gerettet wurde, berappelt sich der Markenhersteller wieder und versucht auch in Deutschland die Fachhandelspartner von seinen Produkten und Konzepten zu überzeugen. Die deutsche Niederlassung in München hat nun die neue Projektoren-Serie Infocus IN5300a vorgestellt, die vor allem für den Education-Bereich geeignet sein soll.

Infocus IN5300a Serie: mit drei Objektiv-Optionen.
Infocus IN5300a Serie: mit drei Objektiv-Optionen.
Foto: Infocus

Die neuen Beamer-Modelle IN5312a und IN5316HDa haben die Außenmaße 43 mal 33,8 mal 17,5 Zentimeter und wiegen 8,6 Kilogramm. Die Lebensdauer ihrer Lampen soll im Eco-Modus bis zu 3.500 Stunden betragen. Bei beiden Geräten hebt der Hersteller zwei Merkmale hervor: Zum einen sind drei Objektiv-Optionen möglich. Neben dem Standard-Zoomobjektiv sind zusätzlich zwei weitere Objektive für einen kurzen oder langen Projektionsabstand verfügbar, damit sich die Anwender optimal an die verschiedene räumliche Gegebenheiten anpassen können. Zudem lässt sich durch die Lens-Shift-Funktion für horizontale und vertikale Objektivjustierung das Bild exakt an die gewünschte Stelle projizieren und sich der Aufstellort damit ebenfalls sehr flexibel wählen. Zum anderen sollen die Projektoren ohne Filter auskommen und für den ausfallsicheren Dauerbetrieb geeignet sein.

Die neuen Infokus-Projektoren IN5312a und IN5316HDa verfügen in dieser Reihenfolge über eine Lichtstärke von 5.000 bzw. 6.000 Lumen und über eine Bildauflösung von 1.024 mal 768 (XGA/1Extended Graphics Array) bzw. von 1.920 mal 1.080 Pixeln (Full-HD/High Definition). Beide Gerätemodelle haben ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 und integrieren unter anderem diese Schnittstellen: HDMI (High Definition Multimedia Interface), VGA (Video Graphics Array), DisplayPort, Composite Video, S-Video (Separate Video), Component RCA (Radio Corporation of America) und 3D-Sync (3D-Synchronous). Über die serielle RS232-Schnittstelle lassen sich die Geräte zudem mit Raumsteuerungssystemen wie Crestron, AMX und SPcontrols verbinden.

Infocus gewährt auf die neuen Projektoren zwei Jahre Garantie und auf die Lampen ein Jahr Garantie. Zum Lieferumfang gehören Netzkabel, VGA-Kabel, Bedienungsanleitung, Fernbedienung, Objektivdeckel. Während der Hersteller für seinen Projektor Infocus IN5312a einen Verkaufspreis von 1.527 Euro empfiehlt, soll der Infocus IN5316HDa 3.054 Euro kosten. Beides sind Netto-Preise. Das Informationsportal IT-Scope verzeichnet bei ersterem Modell Händlereinkaufspreise zwischen etwa 1.325 und 1.470 Euro und bei zweiterem Modell HEK zwischen rund 2.651 und 3.483 Euro (netto). Die Straßenpreise liegen bei 1.799 Euro beziehungsweise 3.873 Euro (brutto).

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!