Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.07.1993

Prolinea-Mann Burke geht von Compaq zu Dell

AUSTIN (CW) - Sean Burke, der Mann, der grossen Anteil an Compaqs Erfolg der vergangenen zwei Jahre hatte, wechselt zusammen mit den meisten Leuten seines Entwicklerteams die Seiten und verdient sein Brot kuenftig beim Erzrivalen Dell Computer. Burkes Wechsel stellt die bisher letzte Runde in dem seit langem andauernden Kampf zwischen den beiden US-Herstellern dar. Das Team um Burke war vor zwei Jahren von Compaq-Chairman Ben Rosen ohne Wissen des damaligen CEOs Rod Canion installiert worden. Bis Oktober 1991 entwickelte es eine Strategie, die bewies, dass die Texaner auf die Schnelle eine Low-end-Maschine produzieren konnten, berichtet das "Wall Street Journal". Die neue, inzwischen sehr erfolgreiche Prolinea-Reihe habe letztlich auch zur Demontage Canions gefuehrt, der sich trotz Compaqs damaliger Verluste geweigert hatte, Low- end-PCs zu fertigen.

Burke ist sich sicher, dass sein Weggang Compaq hart treffen werde: "Ich wuerde nicht unsere (Dells, Anm. d. Red.) Faehigkeit unterschaetzen, Compaq anzugreifen", sagte er gegenueber dem amerikanischen Wirtschaftsblatt.