Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1989

Propaganda

Viele Kollegen reden sich in Eifer, wenn es um Entscheidungen in Sachen kooperatives Processing und verteilte Datenverarbeitung geht. PC-lntegration ist angesagt. Wird der Prozessortyp 486 die Technik von morgen sein?

Fragen über Fragen: Unter welchem Multiuser-Betriebssystem sollen die kommunikationsorientierten Anwendungen laufen ? Wird sich OS/2 auf dem Desk durchsetzen oder gar Unix am Ende der Gewinner sein ?

Und in welcher Programmiersprache sollen die neuen Arbeitsplatz-Applikationen geschrieben werden? Hat Cobol noch eine Chance oder spricht alles für C? Welche Datenbank empfiehlt sich - und welches Netzwerkkonzept soll zugrunde gelegt werden?

Nicht zu vergessen die Benutzeroberfläche: Presentation Manager, X-Windows, OSF/Motif und Open Look sind hier die Konkurrenten. Last, but not least: Welche Umgebung für die Anwendungsentwicklung hat die besten Voraussetzungen, Industriestandard zu werden?

Darüber und über noch viel mehr reden sich die Kollegen wie gesagt, in Eifer. Trauerwein bleibt ganz cool: Für den 486er, für OS/2, für den Mikrokanal, für Token Ring, für DB2, für SNA und SAA wird nun mal die meiste Propaganda gemacht. Damit sind die Würfe gefallen. Alles klar? Alles klar.

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager