Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.06.2007

ProSieben übernimmt SBS Broadcasting für 3,3 Mrd EUR (zwei)

Hauptsitz der neuen Gruppe soll Unterföhring sein. Mit der Integration der beiden Senderketten soll unverzüglich nach Abschluss der Transaktion begonnen werden. Der CEO von SBS Broadcasting, Patrick Tillieux, soll als Chief Operating Officer neues Vorstandsmitglied der ProSiebenSat.1-Gruppe werden. Er werde zuständig sein für International TV, Radio, Print und Group Operations, heißt es in der Mitteilung. Zur neuen Gruppe gehören unter anderem 24 Free-TV-Sender, 24 Pay-TV-Sender und 22 Radio-Sender.

Hauptsitz der neuen Gruppe soll Unterföhring sein. Mit der Integration der beiden Senderketten soll unverzüglich nach Abschluss der Transaktion begonnen werden. Der CEO von SBS Broadcasting, Patrick Tillieux, soll als Chief Operating Officer neues Vorstandsmitglied der ProSiebenSat.1-Gruppe werden. Er werde zuständig sein für International TV, Radio, Print und Group Operations, heißt es in der Mitteilung. Zur neuen Gruppe gehören unter anderem 24 Free-TV-Sender, 24 Pay-TV-Sender und 22 Radio-Sender.

Im Zuge der Übernahme von SBS Broadcasting könnte die ProSiebenSat.1-Gruppe Mitte 2008 einen weiteren strategischen Gesellschafter bekommen. Die Telegraaf Media Groep NV, die 20% an SBS Broadcasting hält, habe die Option, in die neue Gruppe zu reinvestieren und 12% der stimmberechtigten Stammaktien von der Lavena Holding 5 zu übernehmen. Bei Ausübung der Option würde die Telegraaf Media Groep sechs Prozent des Grundkapitals der ProSiebenSat.1-Gruppe halten.

Der Lavena Holding 5 wären dann 44,7% des Grundkapitals und 76% des Stammkapitals zuzurechnen statt wie bisher 50,7% beziehungsweise 88%. Der Anteil des Streubesitzes von 37,3% des Grundkapitals bliebe unverändert.

Am Mittag will ProSieben auf einer Pressekonferenz über Details der Transaktion informieren.

Webseiten: http://www.prosiebensat1.de/

http://www.sbsbroadcasting.com/

DJG/rio/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.