Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

ProSiebenSat.1 Media AG will neue Geschäftsfelder erschließen

04.06.2009
MÜNCHEN (Dow Jones)--Mit dem Ausbau neuer Geschäftsfelder will der deutsche Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media AG sein Ergebnis stärken und dadurch den Schuldenabbau voranbringen. Der Konzern werde im Bereich Live-Entertainment noch in diesem Jahr ein eigenes Profit-Center starten, teilte der ProSiebenSat.1-Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling am Donnerstag auf der Hauptversammlung des Unternehmens mit.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Mit dem Ausbau neuer Geschäftsfelder will der deutsche Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media AG sein Ergebnis stärken und dadurch den Schuldenabbau voranbringen. Der Konzern werde im Bereich Live-Entertainment noch in diesem Jahr ein eigenes Profit-Center starten, teilte der ProSiebenSat.1-Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling am Donnerstag auf der Hauptversammlung des Unternehmens mit.

Das neue Profit-Center soll große Ereignisse der Sendergruppe selbständig veranstalten und vermarkten. Zudem würden neue Events in den Bereichen Musik, Show, Comedy und Sport entwickelt, hieß es von Ebeling. Auch das Künstler-Management will der Konzern ausbauen und dadurch gruppeneigene Künstler und Moderatoren vermarkten. Dafür will ProSiebenSat.1 seine multimediale Wertschöpfungskette nutzen.

Der Medienkonzern will zudem die Diversifikation seiner Inhalte ausweiten. Dabei sollen die Medienkanäle Fernsehen, Internet und mobile Medien stärker zusammenwachsen. Verbesserungsbedarf sieht Ebeling in der Vermarktung der Programme. "Hier ist ProSiebenSat.1 2008 in Deutschland hinter seinen Möglichkeiten geblieben", sagte der Vorstandsvorsitzende vor den Aktionären.

Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr wollte Ebeling nicht geben, es fehle der Rahmen für zuverlässige Aussagen. Ziel sei es, in einem schwierigen Umfeld Marktanteile zu gewinnen, die Medialeistung zu angemessenen Preisen zu kapitalisieren und die Kosten unter Kontrolle zu halten.

Ende 2008 lasteten auf ProSiebenSat.1 3,4 Mrd EUR Schulden. Ebeling gehe aber davon aus, die Kapitalverpflichtungen weiterhin erfüllen zu können. Mittelfristig sei es Ziel der Sendergruppe, die Schulden aus dem operativen Geschäft heraus Schritt für Schritt zu reduzieren. Allerdings werden 2009 und 2010 keine Jahre sein, in denen ProSiebenSat.1 dies "ohne außerordentliche Ereignisse leisten" könne, sagte Ebeling. Ende März verfügte der Konzern über liquide Mittel von 509 Mio EUR.

Webseite: http://www.pro7sat1.com/ - Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725-111, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.