Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.2007

ProSiebenSat.1 verdient im 2Q mehr dank ... (zwei)

(Wiederholung)

(Wiederholung)

ProSiebenSat.1 geht für Deutschland weiterhin davon aus, dass der TV-Werbemarkt um 2% bis 3% zulegt, wobei ein schwächeres drittes Quartal und ein stärkeres viertes Quartal erwartet wird. Die erstmalige Konsolidierung von SBS ab Juli werde im laufenden Jahr zu einer deutlichen Steigerung von Umsatz und Ergebnis führen. Mittelfristig hat sich die ProSiebenSat.1 Group zum Ziel gesetzt, den Anschluss an die Margen der Top-5-Medienkonzerne in Europa zu erreichen und ihre EBITDA-Marge auf 25% bis 30% zu steigern.

Dazu sollen die erwarteten Kosten- und Umsatzsynergien aus der Integration beitragen. Die Synergien in Höhe von 80 Mio EUR bis 90 Mio EUR sollen von 2010 an erstmals vollständig wirksam werden.

Durch den Bereich Diversifikation, der unter anderem Pay-TV und video-on-demand umfasst, aber insbesondere auch den Zukauf von SBS Broadcasting, der neben Free-TV-Sendern auch Bezahl-TV- und Radiostationen betreibt und Druckerzeugnisse in den Niederlanden verkauft, ist die Senderkette jetzt aber breiter aufgestellt und kann so ihre Abhängigkeit vom Werbemarkt deutlich verringern.

ProSiebenSat.1 und SBS Broadcasting sind zusammen die nach Zuschauerreichweite zweitgrößte europäische Senderkette nach der RTL Group.

Webseite: http://www.prosiebensat.1.com

-Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (0) 211 138 72 18,

archibald.preuschat@dowjones.com

DJG/apr/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.