Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.2010

ProSiebenSat.1 will im ersten Halbjahr Lösung für N24 finden

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media AG will spätestens bis Ende Juni über die Zukunft seines Nachrichtenkanals N24 entscheiden. "Im ersten Halbjahr soll eine Lösung gefunden werden", sagte Andreas Bartl, zuständig für die freiempfangbaren deutschsprachigen Kanäle, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Unternehmenszentrale in Unterföhring.

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media AG will spätestens bis Ende Juni über die Zukunft seines Nachrichtenkanals N24 entscheiden. "Im ersten Halbjahr soll eine Lösung gefunden werden", sagte Andreas Bartl, zuständig für die freiempfangbaren deutschsprachigen Kanäle, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Unternehmenszentrale in Unterföhring.

ProSiebenSat.1 analysiert derzeit einen möglichen Verkauf des Nachrichtenkanals und hat damit eine hitzige öffentliche Debatte ausgelöst. Vorstandsvorsitzender Thomas Ebeling hatte bereits mitgeteilt, er wolle Ende des ersten Quartals eine Bewertung der verschiedenen Optionen für N24 vornehmen.

Mit dem derzeitigen N24-Geschäftsführer Torsten Rossmann und dem früheren Chefredakteur des "Spiegel", Stefan Aust, hat sich bereits ein mögliches Käuferteam ins Spiel gebracht.

Nach einem starken vierten Quartal 2009 ist ProSiebenSat.1 laut Ebeling auf dem Niveau des Vorjahres in das erste Quartal 2010 gestartet. Ebeling rechnet damit, dass der Preisdruck am Werbemarkt anhalten wird, früher oder später werde es aber wieder wachsende Nachfrage, etwa aus den Branchen Internet, Finanzsektor oder der Mobilfunkindustrie geben, die neue Produkte bewerben müssten, erklärte der Vorstandsvorsitzende.

Webseite: www.prosiebensat1.com - Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.