Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2001 - 

Kritik konzentriert sich auf den Batch-Betrieb

Prostep verzeichnet bessere Qualität beim Baugruppen-Austausch

MÜNCHEN (CW) - Die für den standardisierten Austausch von Produktdaten entwickelten Step-Prozessoren der führenden Hersteller von flächen- und volumenorientierten 3D-CAD-Systemen haben sich in den letzten Monaten in puncto Zuverlässigkeit, Handhabung und Funktionalität weiter verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt der Prostep-Verein aus Darmstadt aufgrund seines sechsten Benchmarks.

Mit seinen Tests unterstützt der Verein die internationalen Bemühungen um einen möglichst reibungslosen Austausch von Produktdaten zwischen den Systemen unterschiedlicher Anbieter, Industrieanwender und Entwicklungspartner. Grundlage dabei ist die ISO-Norm 10303, die auch als Standard for the Exchange of Product Model Data (Step) bezeichnet wird. In ihren regelmäßigen Tests beurteilt die im Oktober 1993 gegründete Initiative vor allem, in welcher Qualität CAD-Produkte die Standard-Schnittstellen sowie deren Weiterentwicklungen unterstützen.

So etwa im sechsten Benchmark, dessen Ergebnisse Prostep nun zusammengefasst hat. Demnach bleiben die Platzierung der Komponenten und die Strukturen beim Austausch von Baugruppen zuverlässig erhalten. Auch bei der Übertragung der Farbbelegung von Solids und Flächen hätten die meisten Hersteller seit dem letzten Benchmark ihre Hausaufgaben gemacht. Erstmals wurde die Übertragung von 3D-Anmerkungen (3D-Annotation) und Qualitätsmerkmalen (Validation Properties) untersucht - laut Prostep werden diese Funktionen mit erfreulichen Ergebnissen von einigen Prozessoren unterstützt. Handlungsbedarf sehen die Experten allerdings noch im Bereich des Batch-Betriebs, der nicht von allen Prozessoren unterstützt wird. Nach Ansicht von Prostep wird dieses Feature jedoch aufgrund der wachsenden Datenaustausch-Volumina immer wichtiger. Viele Anbieter sollen zu verstehen gegeben haben, dass sie diese Erkenntnisse noch in ihre aktuellen Entwicklungsversionen einfließen lassen werden.

Abb: Für CAD-Systemanbieter stellt der alljährlich im Step-Zentrum, Darmstadt, veranstaltete Benchmark eine gute Gelegenheit dar, die Qualität ihrer Step-Prozessoren an den Anforderungen der Praxis zu messen. Am sechsten Benchmark nahmen zehn Hersteller mit elf Prozessoren teil - als Neuling war das 3D-System "Inventor" von Autodesk vertreten. Quelle: Prostep