Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1988 - 

Systec GmbH:

Prototyp einer ISDN-Adapterkarte

Auf der CeBIT 88 wird die Berliner Systec GmbH erstmals den Prototyp ihrer selbst entwickelten ISDN-Adapterkarte vorstellen.

Dieses Board mit dem Namen ISDNCard arbeitet mit eigenem Prozessor und eigenem RAM. Die ISDNCard ist als Multifunktionskarte in erster Linie für den professionellen Einsatz konzipiert. Sie unterstützt neben dem Komforttelefon auch Btx, Teletex, Telefax und Textfax als ISDN-Dienste. Die Karte verfügt über eine So- sowie eine Upo-Schnittstelle und erlaubt die bei ISDN mögliche simultane Datenübertragung auf zwei Kanälen mit einer Übertragungsrate von jeweils 64 KBit pro Sekunde.

Das Design der Karte gestattet die Erweiterung mit drei Aufsteckmodulen: Wahlweise läßt sich die Karte um ein Modem-Modul, ein Teletext-Modul oder ein Modul zur Bitraten-Adaption aufrüsten. Zur Karte gehört selbstverständlich auch die Software, die für geregelte ISDN-Dienste nötig ist. Darüber hinaus aber wird mit der Karte auch eine Software angeboten werden, die den PC zum Sprachserver macht. Mit dieser Erweiterung wird der PC gleichsam zum Telefonanrufbeantworter. Außerdem soll eine COM-Emulation die ISDN-Karte ergänzen, so daß Standard-PC-Programme in ISDN-Kommunikationsanwendungen eingebunden werden können.