Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.10.1984 - 

Lösungsansatz bei komplexen Informationssystemen:

Prototyping für Anwendungsdesigner

Walter Willi

BSG Unternehmungsberatung St. Gallen/Schweiz

Prototyping wird in der Datenverarbeitung oft falsch verstanden. Als realitätsgerechte Prototypen werden in der Datenverarbeitung oft Modelle verstanden, die zwar dem Anwender zeigen, wie eine Anwendung aussieht, aber nicht, wie sie technisch funktioniert.

Dabei ist aber gerade die Handhabbarkeit und das Zeitverhalten wesentlich, um zu entscheiden, ob eine Anwendung sinnvoll ist. Aus diesem Grunde ist Prototyping als eine Vermischung der Phasen Realisierung und Einführung innerhalb des klassischen Vorgehens in einem Problem lösungszyklus zu sehen.

Obwohl mit dem Prototyping im oben genannten Sinne die konzeptionellen Risiken nicht abgedeckt wer den, ist es ein Muß. Wegen der hohen Komplexität heutiger Informationssysteme sind wir nicht mehr in der Lage, Detailentscheide in den konzeptionellen Phasen zu fällen. Durch den Einsatz von Prototyping wird es den Projektmanagern und Anwendungsdesignern ermöglicht, sich auf das "Wesentliche zu konzentrieren.

Allerdings verbitet Prototyping dazu, Entscheide konzeptioneller Natur in die Prototyping-Phase zu verlegen. Ebenso werden innovative Problemlösungen schwieriger, weil die Detailentscheide zugunsten bestehender Anwendungen gefällt werden. Auch der Einsatz von sogenannten geschlossenen Tools, die keine individuelle Problemlösung erlauben, bringt keine Lösung; da mit diesen Hilfsmitteln nur "Modelle" aber nicht die Realität abgebildet wird.

Trotz dieser Gefahren ist das Prototyping ein Muß, um der Komplexität der heutigen Informationssysteme auch nur einigermaßen Herr zu werden.

AU: