Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Provider-Porträt: AC-Service AG

31.03.2005

Umsatz 2004: 44,5 Millionen Euro.

Nettoergebnis 2004: minus 2,2 Millionen Euro.

Vorstandsvorsitzender: Herbert Werle (Foto).

Mitarbeiter: 330 (davon 222 in Deutschland).

Firmensitz: Stuttgart.

Niederlassungen in Deutschland: Berlin, Frankfurt am Main, Leipzig, Stuttgart, Talheim/Heilbronn.

Niederlassungen in Europa: Brüssel, Luxemburg, St. Gallen, Wettingen/Zürich, Wien.

Portfolio: SAP-Beratung, Application Management, Human Resource Services, IT-Outsour- cing, Business Continuity, Desaster Recovery, Business Intelligence.

Branchenschwerpunkte: Dienstleistungssektor, öffentlicher Dienst, Handel, Maschinen- und Anlagenbau, Hightech.

Kurzanalyse: Der mittelständische IT-Dienstleister hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zum dritten Mal in Folge rückläufige Jahreseinnahmen verbucht und ist vor allem wegen seiner hohen Restrukturierungskosten und anderer Sonderbelastungen erstmals seit vier Jahren in die roten Zahlen gerutscht. Inzwischen gibt sich AC-Service nicht nur im Hinblick auf seine straffere Organisation optimistisch. Auch einige wichtige Abschlüsse mit Neukunden, die Verlängerung bestehender IT-Outsourcing-Verträge sowie die Übernahme der Unternehmensberatung Kümmel, Wiedmann + Partner (KWP) und der Process Partner AG lassen auf eine Rückkehr in die Gewinnzone noch in diesem Jahr hoffen. Dabei muss der Serviceanbieter darauf vertrauen, dass sich die mittelständischen Anwender dem Outsourcing-Thema stärker als bisher öffnen. (jha/sp)