Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


17.12.2004

Provider-Porträt: Cellent AG

Internet: www.cellent.de.

Umsatz 2003: rund 50 Millionen Euro.

Nettoergebnis 2003: keine Angaben.

Sprecher des Vorstands: Thomas Wild (Foto).

Mitarbeiter: 570.

Firmensitz: Stuttgart.

Niederlassungen: Düsseldorf, Fellbach, Frankfurt, Hüttlingen, Karlsruhe, München und Neu-Ulm.

Portfolio: Systemintegration und spezielle Lösungen für die Finanzwirtschaft, Implementierung von Geschäftsprozessen im SAP-Umfeld, Service- und System-Management sowie Dienstleis- tungen im Bereich Human Ressources (HR).

Branchenschwerpunkt: Finanzdienstleister, Industrie, öffentlicher Dienst und Energieversorger.

Konkurrenten: Accenture, CSC und IBM Business Consulting.

Kurzanalyse: Die Cellent AG entstand im Frühjahr 2002 aus einer Fusion der IT-Dienstleister Bancotec, DV/D Systempartner, Intec und Positron und ist neben Lösungen im SAP-Umfeld, ASP- und Outsourcing-Services in der Personalwirtschaft auf die Umsetzung der International Accounting Standards (IAS) und Basel II spezialisiert. Zum Beispiel entwickelte das Unternehmen gemeinsam mit seinem Gesellschafter, der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), ein IAS-konformes Abrechnungssystem. Durch die Übernahme der Tiscon AG im Sommer dieses Jahres gewann Cellent auch Kunden aus der Industrie hinzu. (sp)