Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mit HP 10005 Speicherpreise gesenkt:


10.04.1981 - 

Prozeß Mini am unteren Ende

HANNOVER (rs) - Prozeßdatenerfassung und -verarbeitung sowie der OEM-Bereich sind die Hauptziele des Messe-neuen HP 1000 Modell 5. Mit der Vorstellung dieses Modells senkt HP gleichzeitig den Preis für eine 512 KB-Speicherkarte auf 10 000 Mark von bisher 30 000 Mark.

Die Hardware des neuen Familie-1000-Mitglieds umfaßt einen Bildschirm der 2620-Serie, einen Kasten mit 128 KB-CPU und Doppel-Floppy-Laufwerk (540 KB) sowie beweglicher Tastatur. Im Basispreis von rund 38 000 Mark ist zwar das Betriebssystem RTE-L beziehungsweise XL, aber noch keine Programmiersprache enthalten.

Auf Wunsch liefern die Böblinger Assembler, Basic, Fortran 4X (2600 Mark) und Pascal (10 000 Mark). Weitere Software ist zum Beispiel das Datenbanksystem Image/1000 zum Preis von etwa 7400 Mark oder das Grafikpaket Graphics/1000-II. Diese Software besteht aus den Moduln Grundgrafik und 3D-Grafik für 5000 und 9900 Mark.

Über den HP-Interface Bus, der bereits zur Grundausrüstung gehört, kann der Anwender maximal 13 Geräte wie Drucker, Meßgeräte oder Festplatte anschließen. Ein Plattenlaufwerk mit 12 MB erfordert weitere 21 500 Mark.

Der neue Rechner soll vom 1. Mai an käuflich sein, wird aber eine Lieferzeit von rund zwölf Wochen haben.