Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.1980 - 

Mikrorechner-Serie Commander:

Prozessor-Teamwork

MÖNCHENGLADBACH (pi) - Zwei Z80A-Zentraleinheiten enthalten die Modelle der Mikrorechnerserie Commander, die von der Ziegler Instruments GmbH, Mönchengladbach, angeboten wird. Beide CPUs verfügen über eigenes Bus-System und RAM-Bereich. Damit ist die gleichzeitige Bearbeitung von zwei verschiedenen Programmen möglich.

Die Rechner arbeiten mit dem Betriebssystem CP/M 2.0, wobei Compiler-/ Interpreter-Versionen für Basic, Fortran, Algol, Cobol, Pascal (UCSD) und Macro Assembler vorliegen. Die RAM-bereiche können nach Angaben des Anbieters beide bis 64 KB ausgebaut werden. Die eingebauten Mini-Floppy-Laufwerke haben eine Kapazität von je 160 KB. Die Rechner besitzen vier serielle Schnittstellen RS232 sowie eine Parallel-Schnittstelle. Auf Wunsch liefert Ziegler einen IEC-Bus-Controller, ein 48 Bit Real Time Interface sowie direkten Speicherzugriff. Mit der standardmäßigen Vektorgrafic-Software können auf dem Bildschirm 512x256 Punkte aufgelöst werden. Ein System mit Bildschirm, Tastatur, zwei Floppy-Laufwerken und zweimal 64 KB RAM kostet knapp 14 000 Mark.

Informationen: Ziegler-lnstruments GmbH & Co., Posffach 510, 4050 Mönchengladbach, Tel.: 0 21 66/8 00 91.