Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998 - 

Schnellere CPUs für die Handhelds

Psion baut das Angebot an Palmtops aus

Das Herzstück der neuen Minirechner mit der Bezeichnung "Serie 3MX" bilden 16-Bit-CPUs vom Typ "NEC V30MX", die mit rund 28 Megahertz getaktet sind. Damit soll sich nach Angaben des Herstellers die Rechenleistung im Vergleich zu den Vorgängermodellen um den Faktor drei verbessern. Die Handhelds sind mit 2 MB Hauptspeicher ausgerüstet und besitzen einen 2 MB großen ROM-Speicher, in dem das Betriebssystem abgelegt ist.

Zur Grundausstattung gehören ein Schwarzweißbildschirm mit Hintergrundbeleuchtung (Auflösung: 480 x 160 Bildpunkte) und eine dem Irda-Standard entsprechende Infrarot-Schnittstelle. Psion liefert außerdem die von den älteren Baureihen her bekannten Applikationen wie Terminplaner, Adreß- und Notizbuch sowie Tabellenkalkulation und Textverarbeitung mit.

Die einschließlich Akkus etwa 275 Gramm schweren Rechner kommen im September zu einem Preis von knapp 1000 Mark inklusive Connectivity-Software und Kabel für den PC-Anschluß auf den Markt. Ebenfalls mit den neuen NEC-Prozessoren stattet Psion die "Workabout"-Handheld aus, die robuster gearbeitet sind.