Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.1978 - 

Das Natel-Projekt feiert fröhliche Urständ:

PTT-Kommunikation aus einem Guß

LUZERN (sg) - Die offizielle Inbetriebnahme eines ersten Teils des neuen nationalen Autotelefonsystems Natel war für Fritz Locher, Generaldirektor des PTT-Fernmeldedepartements, Anlaß, einen Einblick in die zahlreichen Großprojekte zu geben, an denen gegenwärtig im Interesse eines verbesserten Datenverkehrs bei der schweizerischen PTT gearbeitet wird. Für Locher steht es außer Frage, daß der Datenverkehr künftig die zweite "tragende Säule" neben dem Telefon sein wird.

Interessant, daß das Natel-System, in das die PTT derzeit 12,5 Millionen Franken investieren will, im Anschluß an eine Projektstudie Anfang der 70er Jahre wegen Geldmangels zunächst nicht zur Ausführung gelangte. Heute, im Rahmen der Krisenbekämpfungsmaßnahmen, feiert Natel fröhliche Auferstehung. Am Projekt beteiligt sind als Gerätehersteller die BBC und Autophon. Ausländische Geräte konnten den gewünschten Qualitätsanforderungen der PTT nicht genügen.

In einer Informationsschau wurde gezeigt, welche Möglichkeiten die ortsunabhängige Kommunikation via Telefon mit dem Computer bietet. Die Radio Schweiz AG, eine Tochterfirma der PTT, bietet mit ihrem Datac-System heute bereits die Möglichkeit, von rund 50 Firmen und Forschungsanstalten aus der Schweiz per Telefon mit zwei amerikanischen Computernetzen zu verkehren. Das Datac-System, das vor allen Dingen den Zugriff zu Daten über amerikanische Forschungstätigkeiten gestattet, ist dabei um ein Vielfaches rascher und überdies aktueller als jede wissenschaftliche Bibliothek. Dank Natel kann der Zugriff auf diese Daten sogar ohne festen Telefonanschluß erfolgen. Einzig für die Ausgabe von Resultaten benötigt man noch eine Steckdose, zum Beispiel für den Anschluß eines Fernschreibers.

Am Zugriff auf das europäische Computernetz Euronet wird gegenwärtig mit Hochdruck von der PTT gearbeitet. Für 1980 soll auch hier der Datenverkehr voll möglich sein. Dazu soll jedoch zunächst, quasi als Erleichterung für die Verbindung mit dem Computer, das Elektronische Telex- und Datenwählsystem EDW der PTT voll computerisiert werden. In gleicher Richtung zielt auch die Entwicklung des Computer-gesteuerten Meldevermittlungsdienstes SAM (Frühjahr 11979) ab. Vor der Einführung steht die Integrierte Fernmeldeausrüstung Infra 760, eine kombinierte Telefon-/Computerdatenstation. In dieser Entwicklung steckt das Integrierte Elektronische Fernmeldesystem IFS, das Übertragung von Telefongesprächen, Musik, Computerdaten und stehenden Bildern gleichzeitig bestehen kann.

Diese Beispiele machen deutlich, wohin die Entwicklung letztlich gehen wird, nämlich den Telefonanschluß zur Nabelschnur der kompletten Kommunikation auszubauen.