Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.2008 - 

Neuer Vorstand berufen

Puschendorf verlässt QSC

Telekommunikationsanbieter QSC hat Joachim Trickl ist in den Vorstand berufen. Der 49jährige folgt Bernd Puschendorf nach, der dem Unternehmen ab Februar 2009 weiterhin beratend zur Verfügung stehen und damit einen reibungslosen Übergang der Kundenbeziehungen gewährleisten möchte. Puschendorf war bereits Vorstand bei FSC und bei dem insolvent gegangenen Systemhaus m+s.
Hat bald mehr Zeit zum Zeitung lesen: Bern Puschendorf verlässt QSC zum 1. Februar 2009.
Hat bald mehr Zeit zum Zeitung lesen: Bern Puschendorf verlässt QSC zum 1. Februar 2009.
Foto: Ronald Wiltscheck

Telekommunikationsanbieter QSC hat Joachim Trickl ist in den Vorstand berufen. Der 49jährige folgt Bernd Puschendorf nach, der dem Unternehmen ab Februar 2009 weiterhin beratend zur Verfügung stehen und damit einen reibungslosen Übergang der Kundenbeziehungen gewährleisten möchte. Puschendorf war bereits Vorstand bei FSC und bei dem insolvent gegangenen Systemhaus m+s.

Trickl soll ab dem 1. Februar 2009 die operative und vertriebliche Entwicklung der drei Business Units Managed Services, Produkte und Wholesale vorantreiben. Einen wesentlichen Schwerpunkt soll die verstärkte Vermarktung eines integrierten Dienstleistungs- und Produktportfolios für Mittelstandskunden bilden. Trickl war seit 2002 Geschäftsführer der Reliance Globalcom/Vanco GmbH und verantwortlich für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz..

Nach Bekanntgabe der Egebnisse für das dritte Quartal 2008 blickt QSC zuversichtlich in die Zukunft. Die eigenen Produkte und Dienste dürften auch 2009 Jahr gefragt bleiben, daneben habe sich die Kostensituation in den vergangenen zwölf Monaten "entscheidend" verbessert, erklärte der Vorstandsvorsitzende Bernd Schlobohm bei Vorlage des der Zahle für das dritte Quartal 2008: "Ich bin daher zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Quartalen die Profitabilität weiter steigern können".

QSC sei angesichts der positiven Entwicklung im dritten Quartal "vergleichsweise gut" für eine Rezession gerüstet. Das Kölner Unternehmen hatte bereits am 5. November vorläufige Quartalszahlen vorgelegt und diese am Berichtstag bestätigt. Demnach erzielte QSC im Zeitraum Juli bis September ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 18,3 (Vorjahr 7,4) Millionen Euro und einen Umsatz von auf 103,6 (83,2) Millionen Euro. Der Konzerngewinn erreichte 2,1 Millionen Euro nach einem Verlust von 4,7 Millionen Euro im Vorjahr.

QSC strebt für 2008 weiterhin einen Umsatz von über 405 Millionen Euro und ein EBITDA von mehr als 60 Millionen Euro an. Daneben erwarte der Tk-Anbieter ein ausgeglichenes Konzernergebnis. (Dow Jones/rw)