Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.2008

Qimonda im 1Q deutlich schwächer als erwartet

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Qimonda AG ist belastet von einem schwachem Preisumfeld im Speicherchipmarkt im ersten Quartal 2007/08 deutlich tiefer in die Verlustzone gerutscht als von Analysten erwartet. Bei einem Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr von 56% auf 513 Mio EUR fiel ein EBIT-Verlust von 590 Mio EUR an, teilte die an der NYSE gelistete Infineon-Tochter mit. Im Vorjahr hatte Qimonda hier noch ein positives EBIT von 250 Mio EUR erwirtschaftet.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Qimonda AG ist belastet von einem schwachem Preisumfeld im Speicherchipmarkt im ersten Quartal 2007/08 deutlich tiefer in die Verlustzone gerutscht als von Analysten erwartet. Bei einem Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr von 56% auf 513 Mio EUR fiel ein EBIT-Verlust von 590 Mio EUR an, teilte die an der NYSE gelistete Infineon-Tochter mit. Im Vorjahr hatte Qimonda hier noch ein positives EBIT von 250 Mio EUR erwirtschaftet.

Zusätzlich auf dem Ergebnis lasteten im Berichtszeitraum noch preisliche Abschreibungen auf die Lagerbestände von 122 Mio EUR und Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit der Schließung der 200-mm-Fertigung in Dresden von 33 Mio EUR. Unter dem Strich fiel ein Nettoverlust von 598 Mio EUR nach plus 177 Mio EUR im Vorjahr und minus 265 Mio EUR im Vorquartal an.

Damit verfehlte Qimonda im ersten Quartal die Analystenerwartungen bei Umsatz und Ergebnis deutlich. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten bei einem Umsatz von 648 Mio EUR mit einem EBIT-Fehlbetrag von 292 Mio EUR gerechnet. In den Schätzungen der Analysten sind Abschreibungen auf Lagerbestände ebenso wie die Restrukturierungskosten in der Regel nicht enthalten.

Das Auftaktquartal 2007/08 ist damit das dritte verlustreiche Quartal in Folge. Zuletzt hatte Qimonda hier bei einem Umsatz 711 Mio EUR ein EBIT von minus 258 Mio EUR ausgewiesen.

Webseite: http://www.qimonda.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/reh

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.