Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.10.1990 - 

Laserdrucker für den Einsatz in gemischten Netzen

QMS PS 410 mit 45 Postscript-Emulation Schriften und HP-

MÜNCHEN(pi) - Speziell für gemischte Netze hat QMS einen neuen Postscript-Laserdrucker vorgestellt. Der Drucker mit der Bezeichnung "QMS PS 410" kann gleichzeitig an Macintosh, DOS-PCs und Host-Systeme angeschlossen werden.

Basis für den universellen Einsatz des "PS 410" ist die serienmäßige Ausstattung mit diversen Standardschnittstellen. Der Drucker verfügt über ein Centronics-Interface sowie über je eine serielle und eine Appletalk-Schnittstelle. Das implementierte sogenannte Schnittstellen-Management erlaubt nach Herstellerangaben die gleichzeitige Datenübertragung von allen angeschlossenen Systemen zum Drucker.

Der QMS PS 410 arbeitet mit Adobe-Postscript und emuliert den HP-Laserjet Serie II. Optional steht eine Aufrüstkarte zur Verfügung, mit deren Hilfe Dateien in dem im Plotterbereich verbreiteten HP-GL-Format ausgegeben werden können.

Herzstück des Druckers ist ein Motorola-Prozessor 68020, die Taktfrequenz liegt bei 16,67 Megahertz. Der Speicher kann von 2 MB auf 6 MB ausgebaut werden, die Druckgeschwindigkeit beträgt vier Seiten pro Minute.

Zum Lieferumfang des Druckers, der in Deutschland von der Axxam-GmbH, München, vertrieben wird, gehören 45 residente Postscriptschriften und diverse Postscript-Dienstprogramme. Der Preis liegt bei rund 7000 Mark. *

Informationen: Axxam GmbH, Baierbrunner Straße 31, 8000 München 70, Telefon 089/72 48 80, Fax 089/7 24 88 40