Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Auch Fibre Channel wird unterstützt

Quantum drängt mit SCSI-Disks ins High-end

20.06.1997

Für Hochleistungs-Server mit datenintensiven Anwendungen wie OLTP oder Data-Warehousing positioniert der Hersteller die Laufwerke der Serie "Atlas III". Die Platten im 3,5-Zoll-Format sind in Kapazitäten von 4,55, 9,1 und 18,2 GB erhältlich. Die Rotationsgeschwindigkeit liegt bei 7200 Umdrehungen pro Minute. Die Modelle der Baureihe "Viking II" sollen in PC-Servern und Workstations zum Einsatz kommen. Die Laufwerke bieten eine formatierte Kapazität von 4,55 oder 9,1 GB und eignen sich den Herstellerangaben zufolge vor allem für Anwendungen aus den Bereichen CAD/CAM, Intranet/Internet oder DTP.

Beide Produktlinien unterstützen die neue SCSI-Schnittstelle Ultra 2 LVD (Low Voltage Differential). Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der SCSI-Technik, die unter anderem eine Verdoppelung der Bus-Datentransferrate auf 80 MB/s ermöglichen soll. Gleichzeitig verdoppele sich damit auch die Anzahl der an den Bus anschließbaren Geräte. Neben dieser Technik unterstützen die Quantum-Disks auch das bisher gebräuchliche Ultra-SCSI-Interface. Die Serie Quantum III kann darüber hinaus auch an Fibre-Channel-Arbitrated-Loop- (FC-AL-) und Ultra-SE-Schnittstellen betrieben werden.