Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2004

Quantums Bandkassetten sollen 10 TB speichern können

Hersteller will Kapazität seiner Produkte in den nächsten Jahren fast verzehnfachen und Bänder billiger anbieten.

Dem steigenden Datenvolumen, das Unternehmen speichern müssen, hat Quantum jetzt Rechnung getragen und die geplante Entwicklung der beiden Bandlaufwerksserien "DLT-S" und "DLT-V" auf höhere Kapazitäten getrimmt. So soll die nächste Generation "DLT-S4" mit einer Kapazität von 1,6 TB (nativ 800 GB) und einem Durchsatz von 120 MB in der Sekunde ausgestattet sein. Ursprünglich hatte Quantum nur ein Fassungsvermögen von 1,2 TB im Visier. Die preisgünstigere "Value"-Linie - "DLT-V4" - wird es dann auf eine Kapazität von 300 bis 320 GB und einen Durchsatz von 18 bis 22 MB/s bringen. Beide Geräte sollen Mitte 2005 auf den Markt kommen.

Die Roadmap sieht Neuentwicklungen im Zwei-Jahres-Takt vor: Nach "DLT-S5" mit Kapazitäten bis 3,5 TB und Transferraten über 200 MB/s soll "DLT-S6" soll bis zu 7 TB fassen und ein halbes Gigabyte in der Sekunde speichern. "DLT-S7" wird demnach um das Jahr 2010 die 10-TB-Hürde nehmen und den Durchsatz auf 1 GB pro Sekunde schrauben. Für die Value-Serie sind Geräte geplant, die mehrere Gigabyte Kapazität bieten und voraussichtlich weniger als 1000 Dollar kosten. "Das Preis-Leistungs-Verhältnis liegt dann im Bereich von einem Cent pro Gigabyte", prognostiziert Marije Stijnen, Managerin für Marketing Communications und PR bei Quantum in Europa.

Damit die Umsetzung der Pläne in technisch saubere Produkte funktioniert, bedient sich Quantum ausgetüftelter Komponententechniken wie des "EZ-Touch Tape Path" für eine sanfte, aber schnelle Bandführung und des "VT Data Decoder", der die auf den Bändern dicht gepackten Daten rasch wieder auffindet. Für das Management der Bandspeicher und die Einhaltung gesetzlicher Speichervorschriften - Stichwort Compliance - stellt der Hersteller seine Techniken "DLT-Sage" und "DLT-Ice" für beide Produktserien kostenlos zur Verfügung. Die Verwaltungssoftware DLT-Sage erlaubt die proaktive Überwachung von Laufwerk und Medien.

Ansonsten macht Quantum wenig Aufhebens um das derzeit heftig diskutierte Compliance-Thema. Mit DLT-Ice liefert der Hersteller eine "normale" Super-DLT-II-Kassette, die mit Datums- und Zeitstempel versehen ist. Das eigentliche Worm-Prozedere (Write once, read many) erledigen die Programme der Backup-Hersteller, die diese Funktion meist integriert haben. (kk)

Löchrige Archive

Quantum hat jeweils 50 Anwender von Bandarchiven in Großbritannien, Frankreich und Deutschland nach ihren Backup- und Restore-Einrichtungen befragt. Es ergab sich, dass

- 53 Prozent der Befragten keinen Plan zur Wiederherstellung von gespeicherten Daten im Schadensfall haben;

- nur 63 Prozent der Unternehmen zuversichtlich sind, die wichtigen Geschäftsdaten innerhalb von zwei Tagen wiederherstellen zu können;

- nur 25 Prozent der Interviewten Regeln für eine gesetzeskonforme Datenspeicherung aufgestellt haben.