Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.1993

Quartalsumsatz ueberstieg erstmals fuenf Milliarden Dollar Hewlett-Packard spuert auch im zweiten Quartal Rueckenwind

PALO ALTO (CW) - Die moderne Produktpalette und das konsequente Vorantreiben ihrer Multiuser- und Workstation-Systeme zahlt sich fuer die Hewlett-Packard Co. weiterhin aus. Im zweiten Quartal des Geschaeftsjahres 1992/93 legte das Unternehmen beim Umsatz um 22 Prozent und beim Gewinn um gut sieben Prozent gegenueber dem entsprechenden Vorjahresquartal zu.

Erstmals in der Unternehmensgeschichte ueberstieg der Umsatz die Fuenf-Milliarden-Dollar-Marke; mit 5,1 Milliarden Dollar lag er um 900 Millionen Dollar ueber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ebenfalls eine Rekordmarke erreichte der Auftragseingang, der mit einem Volumen von 5,4 Milliarden Dollar den Bestand des vorjaehrigen Berichtszeitraums um 1,2 Milliarden Dollar ueberstieg. Zugenommen - wenn auch nicht so stark wie die anderen Kennwerte - hat auch der Nettogewinn des Herstellers. Hier konnte HP mit 347 Millionen Dollar 7,4 Prozent mehr verbuchen als im Vorjahr.

Bei den Computerprodukten wuchs der Auftragseingang mit 33 Prozent am staerksten. Hier schnitten nach Angaben des Unternehmens vor allem Tintenstrahl- und Laserdrucker, PCs sowie LAN-Produkte, die auf PA-RISC basierenden UX-Multiuser-Systeme und die HP-9000- Workstations der Serie 700 sehr gut ab. Vor allem das schnell wachsende Druckergeschaeft machte die Einstellung von rund 700 Mitarbeitern erforderlich. Obwohl die anderen Divisions Personal abbauen, wuchs damit der HP-Mitarbeiterbestand auf 93 800 Beschaeftigte.

Die Orders im Komponentengeschaeft schnellten gegenueber dem Vorjahresquartal um 33 Prozent in die Hoehe, einen aehnlichen Anstieg hatte die Medizintechnik mit einem Plus von 32 Prozent zu verzeichnen. Ausserdem gab HP Plaene bekannt, den Komponenten- Bereich durch eine Akquisition zu vergroessern. Der Workstation- Hersteller will den englischen Anbieter von Telekommunikationskomponenten BT & D Technologies Ltd. uebernehmen. Eine prinzipielle Uebereinkunft

mit den beiden Eignerfirmen, der British Telecom und Dupont, sei bereits erzielt worden, teilte HP mit. Die Uebernahme, ueber die keine Einzelheiten bekanntgegeben wurden, soll bis Ende Juni abgeschlossen sein. "Unsere Kunden werden in der Lage sein, alle Kommunikations-Komponenten aus einer Hand zu beziehen", begruendete HP Vice-President und General Manager der Components Group, William Craven, den Deal.

Weniger positiv schnitt HP im Messtechnikgeschaeft ab; der Auftragseingang stieg hier lediglich um fuenf Prozent.

Trotz des guten zweiten Quartals ist die Bilanz fuer das erste Halbjahr des Geschaeftsjahres nicht durchweg positiv. Die Gewinne gingen gegenueber dem Vergleichszeitraum 1991/92 um 17 Millionen auf 608 Millionen Dollar zurueck. Nach HP-Angaben ist dabei allerdings nicht die ausserordentliche Belastung in Hoehe von 332 Millionen Dollar beruecksichtigt, die 1992 angefallen war. Beim Umsatz und Auftragseingang legte der Hersteller zu; die Einnahmen stiegen um 20 Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar und die Orders um 26 Prozent auf 10,6 Milliarden Dollar.