Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.1990 - 

Miller: Im vierten Quartal Kostendechung erreichen

Quartalsverlust von Wang fällt höher als erwartet aus

LONDON (CW) - Erneut meldet Wang Laboratories einen Verlust, der die Befürchtungen der Analysten noch übersteigt: Das negative Ergebnis von 146,6 (1989: 63,7) Millionen Dollar im dritten Quartal führt Wang in Teilen auf einmalige Restrukturierungs-Aufwendungen sowie auf Schuldendienste zurück. Aus dem operativen Bereich resultierten rote Zahlen in Höhe von 57,4 (36,5) Millionen Dollar.

Auch der Umsatz des Mini-Herstellers erreichte mit 583,1 (721,4) Millionen Dollar nicht annnähernd das Niveau des vergleichbaren Vorjahres-Zeitraums. Der Verkauf "nicht-strategischer" Aktiva habe, so MilIer, signifikant zum Quartalsverlust beigetragen, versorge das Unternehmen aber mit 285 Millionen Dollar an verfügbaren Mitteln; sie sollen helfen, die Bankschulden von 575 Millionen Dollar im August 1989 auf rund 65 Millionen zu vermindern. Die Betriebskosten von Wang konnten durch die Bereichsverkäufe Unternehmensangaben zufolge seit August 1989 um über 300 Millionen Dollar gesenkt werden. Durch weitere Aktiva Verkäufe will der Computerhersteller die Bankschulden und Zinsverbindlichkeiten vollständig abbauen. Gleichwohl erwarte man im vierten Quartal des Geschäftsjahres ein Ergebnis nahe dem Break-even-point.