Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.09.1979 - 

Konvertieren von DOS auf OS mit Focus:

Quellenprogramme werden automatisch generiert

MÜNCHEN (pi) - Focus, ein Konvertierungssystem, das DOS-Programme für das OS-Betriebssystem umwandelt, ist in Amerika bereits 35mal installiert. Es wird jetzt von der Kybernon GmbH, München, auch in Deutschland angeboten. Die Umstellung von 650 Programmen ergab, so die Münchner, daß Focus nur 25 Prozent des Aufwands benötigt, der bei einer rein manuellen Umstellung entsteht.

Die Konvertierung von DOS auf OS wird durch die Anwendung von Focus mit seiner automatischen Generierung von OS-Quellenprogrammen sowie seiner automatischen Erstellung von OS/VS- Prozeduren erheblich vereinfacht Focus bearbeitet Quellenprogramme. JCL, und eine Konvertierungsleitdatei. worin die erforderlichen OS-Standards der Installation abgespeichert werden Erstellt werden vollkommen ausgetestete und einsatzbereite OS-Prozeduren Sowohl bei Online- als auch bei Stapelverarbeitung werden die für die Konvertierung benötigten Informationen automatisch von Focus gelesen. Das System erlaubt dem Bedienungspersonal, Steuerkarten, Zugriffsmethoden oder Datenträger vor der endgültigen Ausgabe zu modifizieren. Diese Konvertierungshilfe kann für Cobol, Assembler, PL/1, Fortran oder RPG II verwendet werden. OS JCL kann für UCC II (DUO), VS/1 oder /2 und MVS automatisch erstellt werden.

Die wichtigsten Eigenschaften von Focus sind:

- Die Programme können in einem kontrollierten und automatisierten Ablauf umorganisiert werden - langwierige und sich wiederholende Konvertierungs-funktionen werden automatisiert.

- JCL wird als Prozedur, einschließlich entsprechender Disposition, symbolischer Parameter, GDG, Konkettinierung und dem Datenmanagement für Magnetplatten und Magnetbänder, generiert.

- DOS, DOS/VS, GRASP, DOS/MVT, EDOS und DOS/RS JCL in Karten- SLI- oder PROC-Format werden bearbeitet Die daraus resultierenden Abläufe beinhalten entsprechende Wiederanlaufmöglichkeiten.

- Programme und JCL werden bei der Konvertierung dokumentiert, einschließlich Audit-Trail- und Cross-Reference-Anwendungen Durch CMS- und TSO-Kompatibilität wird ein leichter Zugriff auf die Quellenprogramme, die neu festgelegten OS-Standards sowie auf die Programmtest-Hilfsmittel ermöglicht.

- Alle Dienstprogramme, einschließlich SORT-Parametern und JCL, werden automatisch konvertiert. Wahlweise können Magnetplatten von Magnetbändern generiert werden.

- Cobol, D, F und ANS werden auf ANS Cobol umformatiert und konvertiert.

Zusätzlich hat Focus noch folgende Eigenschaften:

- Assembler-Programme werden durch einen Diagnose-Preprozessor und durch ein Konvertierungssystem umgesetzt Hierbei werden alle benötigten Änderungen diagnostiziert.

- Ein RPG Il OS/VS-Compiler kann für OS/VS RPG II verwendet werden. Hierdurch entfällt die Notwendigkeit, System /3 beziehungsweise DOS/VS RPG II zu emulieren.

- Ein Dienstprogramm zum Vergleich von DOS- und OS-Dateien erleichtert den Programm- und Systemtest.

Focus ist ein Anwendungsprogramm und benötigt keine Systemmodifikationen.

Informationen: Kybernon GmbH, Gesellschaft für Datenverarbeitung und Unternehmensberatung, Kopernikusstraße 9, 8000 München 80, Telefon 089/4 70 20 73.