Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.02.1979

Quoten-Hyänen

Manche Systemberater ob nun Freiberufler oder in Herstellerdiensten, mögen die VBs nicht - unbekannterweise. Denn das ist wie das Verhältnis von Schreibsaal-Miezen zu Raumpflegerinnen: Die einen gehen, wenn die anderen kommen.

Jetzt versteht Trauerwein den Hintersinn der SB-Klage: HIPOkraten und MASochisten - halt alle, die unterbezahlte Post-Sales-Fron leisten - müssen den Dreck wegkehren, den die Quoten-Hyänen hinterlassen.

Nun sind die zurückhaltenden Weichmacher diesbezüglich zwar einiges gewöhnt - im Windschatten eines Michael Kohlhas-VBs könnten sie vor Langeweile aus Codierblocks Papierlauben falten -, doch wenn's gar zu dick kommt, drängt auch Programmierer-Frust in die Publizität.

S. T. war jüngst Zeuge eines solchen Ausbruchs: "Unglaublich, was sich unser Außendienst wieder geleistet hat", entrostete sich ein verkannter Shneidermann, "dreht einem 1000-Mann-Betrieb 'nen Hobel an, der nicht mal Mehrprogrammbetrieb zuläßt."

In welcher Sprache der Anwender denn programmieren müsse, examinierte Trauerwein das leidgeprüfte Firehorse. Sein Bekennermut ließ tief blicken: "Ach wissen's nee, in RPG!"