Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1995

R/3 laeuft wie geschmiert

"Wie machen Sie das eigentlich", loecherte Trauerwein einen Kollegen, "dass Sie mit den R/3-Beratern keine Probleme haben?" Der Hintergrund der Frage wird jedem Kenner der SAP-Szene sofort klar sein. Der enorme Erfolg der Walldorfer, die sich vor Auftraegen kaum retten koennen, hat auch seine Schattenseiten. Die SAP- Schulungsmaschinerie kommt mit der Produktion von R/3-Spezialisten nicht mehr nach. Also kann es nicht ausbleiben, dass Leute, die vielleicht gerade mal einen R/3-Schnupperkurs absolviert haben, im lukrativen SAP-Logopartner-Markt unter der falschen Flagge des erfahrenen Beraters segeln koennen. Solche Helfer wuenscht Sebastian seinen aergsten Konkurrenten an den Hals. Doch wie sichert man sich die Dienste echter R/3-Profis, die man doch so dringend braucht? Am wirksamsten waere abwerben, aber da spielt unser Management nicht mit. Gewiss, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft: eine weitere Moeglichkeit, dem Glueck etwas nachzuhelfen. Aber weiss man, was sich die DV/Org.-Amigos bei den anderen Anwenderfirmen einfallen lassen, um die gefragten R/3-Berater bei der Stange zu halten? Der Kollege hat uebrigens etwas von Give-aways wie Telefonkarten und so weiter gesaeuselt. Soll der ruhig glauben, dass ihm Trauerwein den Schmus abnimmt. Kleine Geschenke, kleine Geschenke . . . wenn einem doch nur etwas halbwegs Unverfaengliches einfiele!