Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1996

Raid-Levels im Ueberblick

Level 0: Dateien werden synchron segmentweise auf mehrere Platten verteilt. Durch fehlende Redundanz riskant, aber aufgrund der parallelen Dateizugriffe schneller als eine einzelne Platte.

Level 1: Dateien werden identisch auf zwei unterschiedlichen Laufwerken gespeichert (Plattenspiegelung). Gegenueber einer einzelnen Platte doppelter Preis und langsamere Schreibzugriffe.

Level 2: Bitweise Speicherung auf unterschiedliche Platten. Zusaetzliche Speicherung von Pruefsummen und/oder Wiederherstellungsinformationen auf separaten Laufwerken. Einsatz bei Grossrechnern, die ohnehin staendig redundante Zusatzinformationen zu Dateien erzeugen.

Level 3: Meist byteweise Speicherung auf unterschiedlichen Platten, Zusatzinformationen ebenfalls auf separater Platte. Auch fuer PCs geeignet, Nachteil: Lesezugriff blockiert alle Datenplatten. Daher nur fuer Umgebungen mit wenigen grossen Dateien, beispielsweise in der Elektronischen Bildverarbeitung (EBV), geeignet.

Level 4: Wie Level 3, die Dateien werden allerdings in derselben Blockgroesse geschrieben, wie sie beim Transfer zwischen Rechner und Festplattensystem verwendet wird. Beim Lesezugriff erheblich schneller als eine einzelne Festplatte, da im Gegensatz zu Level 3 parallele Zugriffe moeglich sind.

Level 5: Getrennte Speicherung von Daten und Pruefsummen auf allen Platten des Systems, Blockgroesse wie bei Level 4. Anzahl paralleler Zugriffe jeweils maximal halb so gross wie die Zahl der Platten im System. Mehr Platten bedeuten bei Level 5 daher auch ein Mehr an Leistung. Vor allem unter Multitasking-Systemen verbreitet.

Level 6: Wie Level 5, die Pruefsummen werden aber redundant nicht auf einer, sondern auf zwei Platten des Systems gespeichert. Ausserdem mit mehrfachen Controllern, Lueftern und Bus-Systemen augestattet, so dass zusaetzliche Ausfallsicherheit gewaehrleistet ist.