Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1992 - 

Preisgünstig speichern auf SCSI-Platten

Raid-Plattenspeicher für die Eclipse-Serie von Data General

SCHWALBACH (pi) - Data General macht die, Platten-Array-Familie "Hada" jetzt auch dem Kundenkreis der proprietären Eclipse/MV-Systeme zugänglich. Das Speicherprodukt arbeitet nach dem Raid-Verfahren, das von der Berkeley-Universität entwickelt wurde.

Als Speichermedien werden bei der Raid-Technologie SCSI-Standardfestplatten verwendet, die preisgünstiger sind als die bisher in Backup-Systemen für die Midrange- und Mainframe-Welt verwendeten Platten. Bei der Hada/MV-Lösung - einer modifizierte Version der im letzten Jahr auf der CeBIT vorgestellten Unix-Ausführung - lassen sich die in einem Gehäuse untergebrachten Laufwerke im Mischbetrieb (Raid-0, Raid-1 und Raid-5) einsetzen. Die Eingabe-Ausgabe-Prozessoren (IOPs) unterstützen dem Schwalbacher Hersteller zufolge mehrere Raid-Konfigurationen gleichzeitig.

Das System wird über einen SCSI-Host-Bus-Adapter an die Eclipse-Rechner angeschlossen. Es lassen sich sowohl 500-MB-als auch 1-GB-Winchester-Plattenlaufwerke einsetzen. Wie der Anbieter berichtet, sind in einem Gehäuse bis zu 30 Laufwerke unterzubringen, die maximale Kapazität beträgt somit 30 GB. Der Preis für die Eclipse/MV-Version liegt bei 93 000 Mark, einschließlich Schrank und Kabel. Damit kostet die proprietäre Variante zirka 15 000 Mark weniger, als das Raid-Speicher-Subsystem für Unix-Rechner. Data General weist aber darauf hin, daß die Eclipse-Anwender zusätzlich einen SCSI-2-Controller erwerben müssen, der für etwa 7000 Mark zu haben ist.

In Kürze werden den Schwalbachern zufolge verbesserte Hada-Platten-Arrays für Unixbasierte Systeme zur Verfügung stehen. Ferner kündigt das Unternehmen kleinere Raid-Speichersysteme an, die dann 31/2-Zoll-Platten integrieren. Bei der derzeit erhältlichen Raid-Generation seien die 1-GB-Platten noch im 51/4-Zoll-Format.