Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1992 - 

Für vernetzte PCs und Unix-Rechner

Raid-Speichersystem von Sanyo für Daten von maximal zwölf Fileservern

IRVINE (EDG) - Mit der Produktreihe "Lanser MRX" stellt Sanyo Icon-Disk-Subsysteme vor, die nach dem Raid-Verfahren arbeiten. Den Kaliforniern aus Irvine zufolge lassen sich damit die Daten von maximal zwölf Fileservern und 105 Plattenlaufwerken speichern.

Die Speichersysteme unterstützen ISA-, EISA- und MCA-Bus: sowie Unix-Systeme, etwa Sparc-Stations und RS/6000-Workstations. Der Betrieb ist laut Anbieter in Netzen mit dem Novell-Betriebssystem Netware sowie Vines von Banyan oder sobald verfügbar - unter Windows NT möglich. Zur Staudardausstattung gehören zwei SCSI-2-Schnittstellen sowie je nach Modell zwischen 32 und 128 MB Cache-Speicher. Der Systembus arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 80 MB/s, die Transferrate beträgt pro Kanal 6 MB/s. Das Produkt soll sich mit SNMP-basierten Management-Systemen verwalten lassen.

Momentan sind drei Modelle erhältlich. Das Low-end-Gerät "MRX 100" arbeitet nach der Raid-5-Technik und bietet eine Speicherkapazität von 4,8 GB (unformatiert). Der Preis liegt bei 30000 Dollar. Etwa 45000 Dollar mehr kostet die High-end-Variante. Bei dieser Ausführung enthält ein Kabinett bis zu 91 SCSI-Laufwerke. Die Speicherkapazität beträgt im Duplex-Aufzeichungsverfahren 145 GB (formatiert). Weitere Auskünfte sind unter der Telefonnummer 00117141263 37 77 erhältlich.