Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1998 - 

n-Stor mit neuen Speichern

Raid-Subsysteme mit Fibre Channel

Unter den technischen Errungenschaften der Company finden sich das erste Fast/Wide-Raid-Subsystem auf Basis von Laufwerken mit "Single Connector Attach" (SCA). Das Unternehmen hat auch an den Spezifikationen für die SCSI Accessed Fault-Tolerant Enclosures (SAF-TE) mitgearbeitet.

Nun hat die Company aus Lake Mary, Florida, mit dem "CR8f" und "CR18f" zwei neue Raid-Subsysteme vorgestellt, die mit der schnellen Übertragungstechnik Fibre Channel-Arbitrated Loop (FC-AL) arbeiten. Das CR8f bietet eine Speicherkapazität von 144 GB und kann mit Fibre-Channel-Laufwerken mit 4, 9 oder 18 GB Fassungsvermögen bestückt werden. Bis zu zehn Subsysteme lassen sich zu einem Verbund zusammenschalten und stellen dann bis zu 1,4 TB bereit.

Der größere Bruder CR18f bringt es auf 324 GB in einem Gehäuse und auf maximal 3,2 TB im Verbund. Beide erreichen Datentransferraten von 100 MB/s per Loop, bei Dual-Loop das Doppelte. Die Subsysteme können mit den neuen FC-Laufwerken bestückt werden, die 10000mal pro Minute rotieren. Im Lieferumfang enthalten ist die Software "Administor". In Deutschland sind die Subsysteme bei Megabyte in München und Peacock in Wünnenberg-Haaren erhältlich.