Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.2014 - 

Ex-Chef der Bechtle E-Commerce-Tochter ARP

Ralph Goedecke verstärkt Conrad-Geschäftsführung

Conrad Electronic will seine E-Commerce-Kompetenz schärfen und hat Ralph Goedecke in die Geschäftsführung berufen. Der Manager leitete zuvor den Schweizer B2B-Online-Händler ARP, der seit 2004 zum Systemhaus Bechtle gehört.
Von ARP zu Conrad: Ralph Goedecke
Von ARP zu Conrad: Ralph Goedecke

Seit April 2014 ist Ralph Goedecke neuer Geschäftsführer bei Conrad Electronic und ergänzt damit das Geschäftsleitungs-Team mit Jörn Werner als Vorsitzender sowie Bernhard Bach. Der 42-jährige war zuvor seit 2009 bei dem Schweizer B2B-Online-Händler ARP tätig, seit 2011 in der Position des COO. ARP wurde 2004 vom Systemhaus Bechtle übernommen und ist mit seinem auf Business-Kunden ausgerichtetem Online-Angebot auch in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich und Belgien aktiv.

"Erklärtes Ziel unserer Strategie ist es, Conrad zum führenden E-Commerce zentrierten Multichannel-Anbieter für Technik zu machen. Daher liegt es nahe, die E-Commerce- und die dazugehörige Technikkompetenz auch in der Geschäftsführung zu verankern", kommentiert Jörn Werner, Vorsitzender der Geschäftsführenden Direktoren von Conrad, die Personalie. "Mit Herrn Goedecke konnten wir einen hervorragenden Fachmann im Bereich IT-Entwicklung und E-Commerce für Conrad gewinnen."

Wie der Conrad-CEO weiter erklärt, befinde sich der Elektronikhändler derzeit im Umwandlungsprozess vom klassischen Katalogversender zum onlinezentrierten Multi-Channel-Player. Dabei strebe man an, das E-Commerce-Geschäft eng mit den Verkaufsfilialen zu verzahnen. Mit der Berufung des E-Commerce-Spezialisten Goedecke seien nun alle wichtigen Unternehmensbereiche auch in der Geschäftsleitung vertreten.

Vielschichtige E-Commerce-Aktivitäten

Bereits zu Jahresanfang hatte Conrad die E-Commerce-Kompetenz in dem Unternehmen gestärkt und die Online-Unternehmerin Lea-Sophie Cramer (Rocket Internet, Amorelie.de) in den Verwaltungsrat berufen (ChannelPartner berichtete). Conrad konnte seinen Umsatz laut dem zuletzt veröffentlichten Geschäftsbericht im Jahr 2012 um 7 Prozent auf 866 Millionen Euro steigern. Zum Wachstum im Online-Bereich sollen neben dem Conrad-Onlineshop auch die Ende 2013 über die Tochter Get-it-quick übernommenen Webshops Getgoods.de und HOH.de beitragen. (mh)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!