Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


21.07.1989

RAM-Erweiterung soll den 640-KB-Engpaß schließen

BREMEN (CW) - Eine Speichererweiterungskarte für IBM-AT-Rechner und Kompatible hat das Bremer Unternehmen Kulkoni auf den Markt gebracht. Das Board soll das Nadelöhr erweitern, das der meist auf 640 KB begrenzte Arbeitsspeicher von 80286-Rechnern für Softwarepakete mit mehr RAM-Bedarf darstellt. In der Grundversion stellt die Karte mit der Bezeichnung "Tiger-EMS" 2 MB RAM zur Verfügung. Das Volumen ist auf bis zu maximal 8 MB erweiterbar.

Nach Herstellerangaben ist das Board in erster Linie als Schnittstelle für Scanner gedacht. Während des Einlesens von Dokumenten wird der gesamte Datenstrom in den erweiterten Speicher gelenkt und auf dem Monitor abgebildet. Zusätzlich läßt sich Tiger-EMS als Hilfsspeicher für Drucker mit nicht ausreichendem Hauptspeicher oder als Controller einsetzen. Auf diese Weise können kleinere Drucker ganzseitige Grafiken und Texte mit unterschiedlichen Schriftarten ausgeben. Die Tiger-EMS-Karte wird von den AVR-Paketen Megascan, Megaread, Megaplot und Softscrybe unterstützt und kostet 4500 Mark.