Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1981

Rank Xerox präsentiert Tischcomputer

ZÜRICH (sg) - Die Rank Xerox AG präsentierte mit dem Tischcomputer 820 ein weiteres Modell der Familie ihrer Text- und Informationsverarbeitungssysteme. Dieser Tischcomputer, mit dem Rank Xerox nun auch in den Bereich der Büro-Computer-Anbieter eindringen möchte, ist damit bei Rank Xerox das derzeit preisgünstigste Software-orientierte Textverarbeitungs- und Managment-Informationssystem, das auch für kommerzielle EDV-Applikationen anwendbar ist.

Der Tischcomputer 820 setzt sich aus einem Bildschirm mit integriertem Mikroprozessor, einer davon getrennten Tastatur, zwei Mini-Floppy-Disk-Stationen und einem Xerox-Drucker 630 zusammen. Der 12-Zoll-Bildschirm arbeitet (noch) mit weißer Schrift auf schwarzem Grund und hat die heute übliche Kapazität von 24 Zeilen mit je 80 Zeichen. Im Bildschirmgehäuse ist auch der Prozessor untergebracht. Es handelt sich um einen 8 Bit Z 80-Mikroprozessor mit einem 64 K RAM- und 4 K ROM-Speicher. Bereits das Basissystem verfügt über zwei V.24-Schnittstellen, einen Ausgang für den Printer und einen für die Kommunikation. Das System ist ins Ethernet-Kommunikationssystem integrierbar.

Die zwei Mini-Floppy-Disk-Laufwerke sind mit dem Prozessor via Kabel verbunden. Die einseitig beschriebenen Disketten haben je eine Kapazität von 92 000 Zeichen, was etwa 40 Textseiten A4 entspricht. Der angeschlossene Typenrad-Drucker arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 40 Zeichen pro Sekunde. Es können Metall- oder Plastiktypenräder in diversen Schriftarten für 10 oder 12 Zeichen pro Zoll Schriftgröße verwendet werden. Über ein V.24-Standard-Interface sind auch Drucker anderer Hersteller anschließbar.

Das Betriebssystem CP/M, eine Textverarbeitungs-Software in deutscher Sprache und eine begrenzte Anzahl von weiteren Software-Paketen werden zusammen mit dem System angeboten. Basierend auf dem CP/M-Betriebssystem soll fremde Software verwendet oder selbst programmiert werden können.