Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1988 - 

Miro Datensysteme:

Rascol macht PC-Bilder zu Dias

Einen Kleinbild-Dia-Recorder, der Grafiken und Texte direkt aus dem Computer belichtet, einen hochauflösenden Farbgrafik-Controller für den Macintosh II sowie die Grafik-Software Mirage stellt Miro-Datensysteme vor.

Für Schulungen und Präsentationen eignet sich die Kleinbildkamera Rascol II/PFR für PCs. Unabhängig von der Abbildungsqualität des Monitors kann dieser Recorder Bilder aus dem Computer auf Dias belichten. Das Gerät gibt nach Herstellerangaben bis zu eine Million Farben mit einer Auflösung von 4000 Linien wieder.

Die Controller-Karte hat eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten und kann bis zu 256 Farben aus einer Palette von 16,7 Millionen Farben gleichzeitig darstellen. Alternativ ist auch eine monochrome Bilddarstellung möglich. In beiden Fällen besteht volle Software-Kompatibilität zum Apple-Color-Quick-Draw. Ein Nubus-lnterface mit 32-Bit ermöglicht hohe Zeichengeschwindigkeit. Die Bildwechselfrequenz beträgt 70 Hertz.

Die Grafik-Software Mirage ermöglicht Entwürfe und Illustrationen in Präsentationsqualität. Möglich sind sowohl freie Grafiken als auch die Verwendung von Symbol-, Chart- oder Schrift-Bibliotheken. Auch hier lassen sich bis zu 256 Farben gleichzeitig darstellen. Mirage verfügt über Schnittstellen zu Software-Paketen wie Pagemaker, Ventura Publisher und Autocad.

Informationen:Miro Datensysteme,

Gifhorner Sraße 28, 3300 Braunschweig.

Halle 18, Stand A 55.