Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1986

Raster-Prozessor von Versatec

OBERHACHING (pi) - Dem hohen Rechenaufwand, der mit der Aufbereitung von Plotter-fähigen Daten anfällt, will die Versatec GmbH jetzt mit dem neuen Rasterprozessor 820 RPM begegnen. Das auf einem Mikroprozessor basierende System in 32-Bit-Technik soll die Plotter-Ausgabe auch bei hoher Auflösung ermöglichen und optimieren. Das Standardmodell verfügt laut Versatec über einen internen Speicher mit einer Kapazität von vier Megabyte, der auf acht oder zwölf MB erweiterbar ist. Zudem lasse sich eine 140MB-Festplatte anschließen.

Durch einen nachträglichen Ausbau, etwa die Hinzunahme zweier zusätzlicher Grafik-Prozessoren, könne die Leistung des 820 RPM weiter steigen. Ein spezieller Bit-Slice-Prozessor bietet dabei Mehrleistung beim Sortieren und Rastern für komplexe Zeichnungsausgabe. Ein VLSI-Prozessor unterstützt das farbige Ausfüllen von Zeichnungsflächen. Der 820 RPM kann laut Versatec in die Plottermodelle CE 3224 und

CE 3236 integriert werden, womit sich der Stellplatz für ein zusätzliches Gerät einsparen läßt. Mit Ankündigung dieses Prozessors hat der Anbieter nun das vierte Modell dieser Baureihe verfügbar gemacht.

Informationen: Versatec GmbH, Kolpingstraße 182, 8024 Oberhaching, Tel. 089/61 01 31.