Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Produkte & Technologien


08.03.2002 - 

Ratgeber: CRM-Integration in R/3

MÜNCHEN (CW) - Unternehmen, die ihre Prozesse über R/3 steuern, greifen oft auch beim Kundenbeziehungs-Management auf SAP zurück. Vor allem die Integration von Mysap CRM in das Backend-System überzeugt. Dennoch: Wer Customer-Relationship-Management (CRM) betreiben will, dem bleibt aufwändige Projektarbeit nicht erspart.

Es gilt, den Informationsfluss zwischen Unternehmen und Kunden sowie den am Wertschöpfungsprozess beteiligten Abteilungen zu optimieren. Die Anpassung der internen Organisation und die Anbindung der Systeme an die vorhandene ERP-Umgebung erfordern von Anwendern und Dienstleistern trotz Onestop-Shop sehr viel Engagement. Vor dem Hintergrund der noch jungen CRM-Module von SAP ist gerade bei großen Projekten mit einem erheblichen Potenzial an Kinderkrankheiten zu rechnen.

Im Ratgeber "CRM-Integration in SAP R/3" steht vom 11. März bis zum 22. März der Experte Eric Denkena für Ihre Fragen zur Verfügung. Er gründete im Jahr 1999 die Evivax IT Consulting GmbH, die im vergangenen Jahr die Implementierung des europaweit größten Mysap-CRM-Projektes für Conrad Electronic koordiniert hat. Der Geschäftsführer kümmert sich um projektbezogene R/3-Beratung, sei es im Umfeld Controlling, CRM oder Business Information Warehouse (BW). (lex)