Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Ratingagenturen prüfen mögl Abstufung von STMicroelectronics

11.04.2008
FRANKFURT/LONDON/PARIS (Dow Jones)--Die Ratingagenturen Standard & Poor's (S&P), Moody's und Fitch prüfen das Rating für die STMicroelectronics NV (STM) auf eine mögliche Herabstufung. Übereinstimmend führen die drei Agenturen am Freitag als Grund für die Maßnahme das geplante Joint Venture von STM und NXP im Bereich Mobilfunk an.

FRANKFURT/LONDON/PARIS (Dow Jones)--Die Ratingagenturen Standard & Poor's (S&P), Moody's und Fitch prüfen das Rating für die STMicroelectronics NV (STM) auf eine mögliche Herabstufung. Übereinstimmend führen die drei Agenturen am Freitag als Grund für die Maßnahme das geplante Joint Venture von STM und NXP im Bereich Mobilfunk an.

Bei S&P wurde das Langfristrating ("A-") und das Rating der vorrangig nicht besicherten Verbindlichkeiten auf die Beobachtungsliste mit negativen Implikationen gesetzt. Das Kurzfristrating ("A-2") wurde hingegen bekräftigt. Die Analysten gehen davon aus, dass die Prüfung nach einem Treffen mit dem Management des Unternehmens in den nächsten Wochen abgeschlossen werden kann.

Die Experten bei Moody's haben ihr "A3"-Rating auf die Beobachtungsliste gesetzt. Auf Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen gehen die Analysten davon aus, dass - sofern es zu einer Abstufung kommen sollte - diese auf zwei Stufen (notches) beschränkt bleibe.

Wegen des möglichen Drucks infolge des Deals mit NXP auf die finanzielle Flexibilität und die Unternehmensstrategie bei STM könnte es zu einer Abstufung um einen "notch" kommen, heißt es bei Fitch. Hier ist das langfristige Emittentenausfallrating und das der vorrangig unbesicherten Verbindlichkeiten ("A-") von der Überprüfung betroffen. Aus industrieller Sicht mache die Transaktion Sinn. Allerdings gebe es nun Fragen hinsichtlich der Unternehmensstrategie.

Wie es am Vortag hieß, zahlt STM 1,55 Mrd USD an NXP und erhalte dafür einen Anteil von 80% an einem Gemeinschaftsunternehmen der beiden Firmen. Der Konzern aus Genf habe die Option, die restlichen 20% in drei Jahren zu übernehmen. Die in das Joint Venture einfließenden Aktivitäten kommen den Angaben zufolge auf einen Umsatz 2007 von rund 3 Mrd USD, beschäftigt sind etwa 9.000 Personen weltweit.

Webseiten: http://www.standardandpoors.com/ http://www.fitchratings.com/ http://www.moodys.com http://www.st.com http://www.nxp.com DJG/kla/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.