Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1976

Rational macht Rechenzentrums - Politik:Zentrale Verarbeitung - dezentrale Verantwortung

MÜNCHEN - "Zentrale Verarbeitung - dezentrale Verantwortung bei der Auswertung", nach dieser Formel macht die Rational Gesellschaft für Datenverarbeitung mbH, München, Rechenzentrums - Politik Startschuß zur Datenverarbeitung München - Stuttgart Anfang Mai 1976 wurde das Netz des Rational - Rechnerverbunds noch enger gezogen. Damit folgt das freie Service - Unternehmen dem oft zitierten Grundsatz, daß "50 Kilometer die äußerste Entfernung zwischen dem Kunden und seinem Service - RZ sein sollte." Denn Rational - Filialen gibt es bereits in Augsburg, Nürnberg und Frankfurt. Sie sind an das Mutterrechenzentrum in München via Standleitungen (4800 Baud) angeschlossen.

In München steht ein Honeywell Bull - Großrechner der Serie 6000(512 KB, Vorschaltrechner Datanet 355 mit 32 KB, 4 Magnetplatten a 130 Mio. Zeichen, 7 Magnetbandstationen, Kartenleser, Kartenstanzer, Schnelldrucker). Die dezentralen Rational -Rechenzentren sind einheitlich mit jedem Modell 105 von Honeywell Bull ausgestattet. Die Satelliten in der Konfiguration mit 12 KB Hauptspeicher, Karten- und Streifenleser, Drucker sowie Leitungssteuereinheit, fungieren als Front - End - Prozessoren (FEP) für die 6000, die im Multiprogramming unter dem Betriebssystem GCOS alle Kundenprogramme simultan verarbeitet.

30 Millionen Datensätze

Durch die Eingliederung des Rechenzentrums Stuttgart in den Rational - Verbund wird die Zahl der monatlich zu transferierenden 80stelligen Sätze die 30 - Millionen - Grenze überschreiten.

Der "besondere Kniff" der Verarbeitung innerhalb des Rechnerverbunds liegt nach Rational - Angaben darin, daß die Jobsteuerung bei jedem einzelnen regionalen Rechenzentrum verbleibt. Die Daten werden "draußen" eingelesen, die einzelnen Jobs vom Satelliten aus gestartet, der Großrechner führt dann die Verarbeitung durch - der Kreis schließt sich, wenn die Ergebnisse (Finanzbuchhaltung, Deckungsbeitragsrechnung, Statistiken etc.) über die FEP - Peripherie ausgedruckt werden.

Während des gesamten Verarbeitungszeitraums hat der Operator in der Filiale jederzeit die Möglichkeit Statusabfragen durchzuführen, um so das Operating am Großrechner zu kontrollieren. de

Informationen: Rational Gesellschaft für Datenverarbeitung mbH, Landsberger Straße 318, 8000 München 21